1. Kultur
  2. Buch

Verlagleitet gerichtliche Schritte ein: Hörbuch zu Rowling-Roman schon illegal online

Verlagleitet gerichtliche Schritte ein : Hörbuch zu Rowling-Roman schon illegal online

Der Verlag von "Harry Potter"- Autorin Joanne K. Rowling wehrt sich gerichtlich gegen die illegale Verbreitung des Hörbuchs zum neuen Rowling-Roman im Internet.

"Der Kriminalroman 'Ein plötzlicher Todesfall' steht nicht nur in den Bestsellerlisten ganz oben, auch bei den illegalen Downloads nimmt das dazugehörende Hörbuch einen Spitzenwert ein", teilte das Landgericht München I am Freitag mit. Offiziell soll das Hörbuch erst in einigen Tagen erscheinen.

Eine Gerichtssprecherin erläuterte auf dapd-Anfrage, durch das Zivilverfahren habe der Verlag nun erwirkt, dass ein in München ansässiger Internet-Provider die IP-Adresse des Rechners herausgeben dürfe, von dem das Hörbuch illegal online gestellt wurde.

Auf diese Weise lasse sich die Identität des Anbieters herausfinden. Ihm können laut Gerichtssprecherin im Falle weiterer juristischer Schritte Schadenersatzforderungen drohen.

Beim Einsprechen des Romans hatte der Münchner "Hörbuchverlag" auf strenge Geheimhaltung geachtet.

Der Sprecher und Schauspieler Christian Berkel hatte in einem Fernsehinterview von "Geheimhaltungsstufe zehn" berichtet und gesagt, die Aufzeichnung sei ungefähr so sicher "wie die Atomsicherheitsbehörde" abgelaufen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: J.K. Rowling präsentiert neuen Roman

(APD)