Märchen-Genie Hans Christian Andersen: Historiker findet unbekanntes Frühwerk

Märchen-Genie Hans Christian Andersen : Historiker findet unbekanntes Frühwerk

Mehr als 150 Jahre nach der Entstehung von "Das hässliche Entlein", "Des Kaisers neue Kleider" und anderen Klassikern ist ein bisher unbekanntes Märchen des Dänen Hans Christian Andersen aufgetaucht.

Mehrere Experten äußerten sich am Donnerstag in der Zeitung "Politiken" überzeugt, dass die in einem Archivkasten in Andersens Geburtsstadt Odense gefundene Abschrift mit dem Titel "Die Talgkerze" ("Tællelyst") ein Märchen des 1875 gestorbenen Schriftstellers sei. Wahrscheinlich sei es Andersens erstes Märchen überhaupt, teilte das Regionalarchiv mit.

Der Lokalhistoriker Esben Brage entdeckte den Text in einem 190 Jahre alten Schreibheft mit Andersens Namen auf der Titelseite zufällig im Regionalarchiv für die Insel Fünen. Erzählt wird in dem Märchen von einer Kerze als lebendigem Wesen. Sie findet erst nach diversen Enttäuschungen am Ende "ihren richtigen Platz im Leben", als ein Feuerzeug sie entzündet.

Nach Überzeugung der von "Politiken" befragten Experten handelt es sich um ein sehr frühes Jugendwerk, das literarisch nicht die Klasse der weltberühmten H.C.-Andersen-Märchen erreicht. Der mit 70 Jahren 1875 in Kopenhagen gestorbene Dichter ist in 125 Sprachen übersetzt.

(dpa)