1. Kultur
  2. Buch

Witziger Star-Wars-Comic: Darth Vader völlig neu erzählt

Witziger Star-Wars-Comic : Darth Vader völlig neu erzählt

In der Science-Fiction-Saga Star Wars liefern sie sich einen epischen Kampf. Das Gute gegen das Böse, der weiß Jedi-Ritter Luke Skywalker gegen den finsteren Darth Vader, der verlorene Sohn gegen den gescheiterten Vater. Ein Comic-Autor erzählt die Geschichte nun komplett neu – und dürfte damit insbesondere bei Eltern großes Gelächter auslösen.

In der Science-Fiction-Saga Star Wars liefern sie sich einen epischen Kampf. Das Gute gegen das Böse, der weiß Jedi-Ritter Luke Skywalker gegen den finsteren Darth Vader, der verlorene Sohn gegen den gescheiterten Vater. Ein Comic-Autor erzählt die Geschichte nun komplett neu — und dürfte damit insbesondere bei Eltern großes Gelächter auslösen.

Der Amerikaner Jeffrey Brown veröffentlicht im April ein neues Buch. Es trägt den profanen Titel "Darth Vader and son", Darth Vader und Sohn. In seinen Cartoons kontrastiert er auf wunderbar trockene Art und Weise das Heldenepos Star Wars mit den ganz normalen Erziehungsproblemen eines Vaters.

Sei Ausgangspunkt ist die Frage "Was wäre gewesen, wenn?" Was, wenn Darth Vader doch seinen Sohn großgezogen hätte? Was, wenn die im Film so tragischen Worte "Luke, Ich bin dein Vater" nicht mehr wären als die genervte Äußerung eines überforderten Erziehers?

Brown behandelt in seinem Comic den größten Schurken des Universums so als ob er nur ein stinknormaler Vater von nebenan wäre. Der Ansatz fruchtet. Der Leser stößt mehrfach auf urwitzige Szenen, die er womöglich aus eigenen Erfahrungen mit Kindern kennt.

Einige Beispiele finden Sie in unserer Bilderstrecke.

Der Comic erscheint im April bei Chronicle Books auf Englisch,umfasst farbige Abbildungen auf 64 Seiten und kostet 14,95 US-Dollar.

(pst)