1. Kultur
  2. Buch

Charles Webb ist tot - Autor von „Die Reifeprüfung“ gestorben

Charles Webb wurde 81 Jahre alt : Autor von „Die Reifeprüfung“ gestorben

Charles Webb ist tot. Der Autor des Kult-Romans „Die Reifeprüfung“ ist am 16. Juni im Alter von 81 Jahren im englischen Eastbourne gestorben. Das teilte sein Freund und „The Times“-Journalist Jack Malvern mit.

„Die Reifeprüfung“ war Webbs erstes Werk; die Satire über Schulbildung und reiche Familien wurde 1963 veröffentlicht - als Webb 24 Jahre alt war. Der vier Jahre später veröffentlichte Film „Die Reifeprüfung“ mit Dustin Hoffman und Anne Bancroft wurde vom Sensationserfolg zum Klassiker.

Webb bedauerte, dass „Die Reifeprüfung“ anderen Romanen von ihm die Aufmerksamkeit stahl. Sein Werk „New Cardiff“ wurde 2003 in die romantische Filmkomödie „Hope Springs - Die Liebe deines Lebens“ mit Colin Firth, Heather Graham und Minnie Driver adaptiert.

Über „Die Reifeprüfung“ sagte Webb 2006 in einem Interview mit dem Online-Magazin „Thoughtcat“: „Ich habe mich für die Frau eines guten Freundes meiner Eltern interessiert ... (und erkannt), dass es besser sein könnte, darüber zu schreiben, als es zu tun.“ Der Hauptcharakter Benjamin Braddock beginnt eine Affäre mit Mrs. Robinson, der Frau des Geschäftspartners seines Vaters. Mrs. Robinson ist zudem die Mutter der jungen Frau, in die sich Braddock verliebt.

(felt/dpa)