Bildband "Make More Love": So sehen "Erwachsene" beim Sex aus

Bildband "Make More Love" : So sehen "Erwachsene" beim Sex aus

Wenn sich Kinder eins nicht vorstellen wollen, dann ist es, wie ihre Eltern beim Sex aussehen. Das ist schon seit Generationen so, und das wird vermutlich auch noch längere Zeit so bleiben. Ein neuer Bildband zeigt nun aber, wie Paare im Alter Sex haben – und will damit aufklären.

Wenn sich Kinder eins nicht vorstellen wollen, dann ist es, wie ihre Eltern beim Sex aussehen. Das ist schon seit Generationen so, und das wird vermutlich auch noch längere Zeit so bleiben. Ein neuer Bildband zeigt nun aber, wie Paare im Alter Sex haben — und will damit aufklären.

Im Bett, auf dem Sessel, auf einem Balkon: Die Sexologin Ann-Marlene Henning hat Paare da besucht, wo sie gerne miteinander schlafen — und sie dabei fotografiert. "Obwohl wir immer älter werden und unsere Lebenserwartung rasant steigt, ändert sich nichts an dem Vorurteil: Sex und Alter passen nicht zusammen", heißt es in ihrem Bildband, der nun auf den Markt gekommen ist. Alte Menschen hätten keine Leidenschaften, keine schmutzigen Gedanken, keine heimlichen Affären — so die weit verbreitete Meinung.

"Sex, wie er ist und wie er sein könnte"

Doch der Bildband "Make More Love", der bei Rogner & Bernhard erschienen ist, zeigt, dass genau das Gegenteil der Fall ist. "Make More Love soll Sex so zeigen, wie er ist und wie er sein könnte", heißt es vom Verlag. "Es soll mit Vorurteilen aufräumen, Mut machen, Neugier wecken, beraten, begleiten und Spaß machen."

Mit ihrem neuen Werk überrascht die Sexologin die Deutschen nicht zum ersten Mal. Die in Hamburg lebende Dänin hat bereits das viel beachtete Aufklärungsbuch "Make Love — Liebe machen kann man lernen" geschrieben, das in sieben Sprachen übersetzt worden ist. Es war für Jugendliche gedacht, aber wird von Erwachsenen gekauft, wie sie sagt. "Make Love mussten die Jugendlichen verstecken, damit ihre Eltern es ihnen nicht wegnahmen — jetzt kriegen sie ihr eigenes Buch."

Aus dem ersten Buch heraus entsprang die Idee einer TV-Doku, die unter dem Titel "Make Love" vom MDR und SWR im vergangenen Jahr produziert worden war. Mit "Make More Love" wollen die Rundfunkanstalten an den Erfolg der ersten Staffel anknüpfen: Am 16. November startet im MDR die zweite Staffel mit der Episode "Sex ab 40".

Hier geht es zu den Bildern.

(spol)