"300: Rise of an Empire"-Artbook:

Artbook zum Kinofilm "300" : Das Beste, was der Film zu bieten hat

Wer noch nicht genug von den optischen Reizen von "300: Rise of an Empire" hat, kann sich nun auch das Artbook zum Blockbuster kaufen. Ganz im Gegensatz zu dem Spielfilm ist das ein sinniges Projekt.

Was ist das Wichtigste in dem neuen Werk von "300"? Genau, die Optik. Der Plot interessiert nur zweitrangig, die Inszenierung steht ganz klar im Fokus. Somit sind Bewegtbilder fast schon überflüssig, "Rise of an Empire" bietet derweil einen großen Fundus an herausragenden Fotos an sich - der Bildband "The Art of the Film" kommt also gerade recht.

Das Buch wartet mit zahlreichen Bildern aus dem Film selber auf, viel wichtiger sind dabei aber die verschiedenen Illustrationen und Grafiken, die einen Überblick über die technischen Maßnahmen für den Film verschaffen.

Zusätzlich werden die Figuren und die (Entstehungs-)Geschichte in dem Band erzählt, Regisseur Noam Murro und Produzent Zack Snyder sind für die Vorworte verantwortlich.

Außerdem empfehlenswert sind die Porträts der "300"-Darsteller: Clay Enos hatte bereits ein ähnliches Projekt für die Comicverfilmung "Watchmen — Die Wächter" realisiert, nun wurden diverseste Figuren aus dem neuen Blockbuster porträtiert. Bevor man also den Weg in das Kino sucht oder die DVD vorbestellt: Der Bildband verdient eine klare Kaufempfehlung, wenn man nicht ohne "300" auskommt.

Hier geht es zu den Bildern.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Neues Artbook zum Kinofilm "300"

(cfk)