1. Kultur
  2. Buch

Kurz vorgestellt: B. Scherrmann- Gerstetter, M. Scherrmann: Das Brave-Tochter-Syndrom

Kurz vorgestellt : B. Scherrmann- Gerstetter, M. Scherrmann: Das Brave-Tochter-Syndrom

"Brave Töchter" gibt es viele. Hilfsbereit und aufopferungsvoll wie sie sind, denken sie zu wenig an sich selbst. Körperliche Erschöpfung und ständige Unzufriedenheit können schließlich zu akuten Lebenskrisen führen. Die Autoren Beate Scherrmann-Gerstetter und Manfred Scherrmann haben betroffene Frauen beraten und ihre Erfahrungen nun in Buchform gebracht.

In "Das Brave-Tochter-Syndrom. ... und wie frau sich davon befreit" stellen sie verschiedene Lebenskonzepte "braver Töchter" vor, beschreiben deren Ursachen und mögliche Folgen. Das Therapeutenehepaar analysiert in den ersten Kapiteln anhand zahlreicher Beispiele die krank machenden Verhaltensmuster des Lebensstils "brave Tochter".

In der zweiten Hälfte des Bandes geben sie konkrete Vorschläge zur Überwindung festgefahrener Lebensweisen. Sie zeigen, wie Frauen das Muster "brave Mädchen - böse Mädchen" überwinden können und frei werden für eigene Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse.

(afp2)