Autorin Janet Dailey ist tot

Bekannt durch Liebes- und Familienromane: US-Autorin Janet Dailey gestorben

Die US-Bestsellerautorin Janet Daily ist tot. Sie sei bereits am Samstag im Ort Branson im US-Staat Missouri gestorben, teilte das örtliche Bestattungsinstitut Snapp-Bearden mit. Die Todesursache war zunächst unklar. Dailey wurde 69 Jahre alt.

In Iowa geboren und aufgewachsen, zog Janet Dailey 1978 mit ihrem Mann Bill nach Branson. Sie trat vor allem aus Autorin von Liebes- und Familienromanen hervor. Besondere Bekanntheit erlangte sie mit ihren Romanreihen "Calder" und "Americana". Immer wieder fanden sich ihre Werke auf den Bestsellerlisten wieder und wurden in 19 Sprachen übersetzt.

Im Jahr 1997 bekam Daileys Karriere einen empfindlichen Dämpfer, als sie wegen Plagiatsvorwürfen von der Autorin Nora Roberts verklagt wurde. Dailey musste schließlich einräumen, dass zwei ihrer Romane - "Aspen Gold" von 1991 und "Notorious" von 1996 - Ideen und Passagen aus Büchern von Roberts enthielt.

Dailey entschuldigte sich und erklärte, der literarische Diebstahl sei geschehen, als ihr Ehemann eine Krebsoperation gehabt und sie unter großem Stress gestanden habe. 1998 erzielte sie gegen Zahlung einer unbekannten Summe eine außergerichtliche Einigung.

(ap)
Mehr von RP ONLINE