1. Kultur
  2. Buch

Schriftsteller wurde 88 Jahre alt: Autor Robert Sabatier gestorben

Schriftsteller wurde 88 Jahre alt : Autor Robert Sabatier gestorben

Der französische Schriftsteller Robert Sabatier ("Die schwedischen Zündhölzer") ist tot. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete, starb der Autor am Donnerstag im Alter von 88 Jahren.

Sabatier hat sich in mehr als vier Jahrzehnten vor allem mit seinen volksnahen Geschichten einen Namen gemacht. Neben Romanen verfasste er Gedichte und eine mehrbändige Geschichte der französischen Poesie.

Seine Erzählungen sind aus dem Leben gegriffen. In "Die schwedischen Zündhölzer" beschreibt er das Leben des zehnjährigen Waisenkinds Olivier. Sabatier, am 17. August 1923 in Paris geboren, war selbst Waise. Nach seiner Lehre als Typograf wandte er sich der Literatur zu.

Sein erster Roman "Alain et le nègre" erschien 1953. Im Jahr 1969 brachte ihn sein Roman um Olivier auf die Favoriten-Liste des begehrten französischen Literaturpreises Goncourt. Die Auszeichnung bekam er zwar nicht, doch wurde er 1971 in die renommierte Goncourt-Jury gewählt.

In rund 30 Jahren schrieb Sabatier sieben weitere Episoden der Abenteuer des jungen Olivier. Viele seiner Romane wurden auf Deutsch übersetzt, darunter "Allein in der Welt", "Kinder des Sommers" oder "Der Tod des Feigenbaums".

(dpa)