Berlin: Berliner Stadtschloss: Furcht vor Stilbruch

Berlin : Berliner Stadtschloss: Furcht vor Stilbruch

Zum geplanten Bau des Stadtschlosses in Berlin Mitte warnt Baustaatssekretär Rainer Bomba (CDU) vor einem "gestalterischen Bruch" zu den umliegenden Gebäuden. Nur ein "harmonisches Ganzes" könne am Ende überzeugen, schrieb Bomba an die Berliner Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, wie der "Spiegel" berichtet. Demnach bezieht sich der Vertreter der Bundesregierung im Stiftungsrat des Schlosses auf die zukünftigen Außenanlagen und unterstützt damit die Traditionalisten. Die parteilose Lüscher, eine aus der Schweiz stammende Architektin, befürworte nach Angaben des Magazins hingegen einen modernen Architekturstil.

Die Befürworter der historischen Rekonstruktion im Preußen-Stil plädieren demnach unter anderem für die Rückkehr des Neptunbrunnens auf den Schlossplatz. Auch die sogenannten Rossbändiger – ein Geschenk des russischen Zaren Nikolaus I – sollen dort wieder aufgestellt werden.

Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) hatte Anfang Januar angekündigt, dass der Wiederaufbau des Schlosses trotz der Sparbeschlüsse der Bundesregierung in diesem Jahr beginnt. Die Grundsteinlegung sei für den Mai geplant, sagte er.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE