„Die Legende von Paul und Paula“ wird 50 Als die Liebe den Sozialismus besiegte

Düsseldorf · Vor 50 Jahren kam „Die Legende von Paul und Paula“ in die DDR-Kinos. Die DEFA-Produktion war eine der wenigen, die gesamtdeutschen Kultstatus erlangten.

Winfried Glatzeder als Paul in einer Filmszene von „Die Legende von Paul und Paula“.

Winfried Glatzeder als Paul in einer Filmszene von „Die Legende von Paul und Paula“.

Foto: Herbert Kroiss / dpa

Das US-Melodram „Love Story“ von 1970 war international einer der größten Kinoerfolge zu Beginn jenes Jahrzehnts im zurückliegenden Jahrhundert. Millionen litten mit dem jungen tragischen Paar, gespielt von Ali MacGraw und Ryan O’Neal, oder klimperten verträumt die eingängige „Schicksalsmelodie“ von Francis Lai auf dem Klavier nach. In die Lichtspielhäuser oder ins Fernsehen der DDR hat es dieser Film des Klassenfeindes nicht geschafft. Zur größten Lovestory im Arbeiter- und Bauernstaat avancierte drei Jahre später ein anderer Streifen, diesmal aus heimischer Produktion: „Die Legende von Paul und Paula“.