1. Kultur

Bayreuth: 30 Millionen Euro für baufälliges Festspielhaus

Bayreuth : 30 Millionen Euro für baufälliges Festspielhaus

Die Pläne für die Sanierung des baufälligen Bayreuther Festspielhauses werden konkreter. Die Gesellschafter haben sich offenbar auf eine Kostenaufteilung über 30 Millionen geeinigt, die für den ersten Bauabschnitt nötig sind. Der Bund und der Freistaat Bayern sollen je zehn Millionen Euro zahlen, das restliche Drittel kommt von der Stadt Bayreuth, dem Bezirk Oberfranken und der Gesellschaft der Freunde von Bayreuth. Die 30 Millionen sind allein für das Festspielhaus geplant, die Arbeiten sollen zehn Jahre dauern.

Das Haus wurde in den 1870er Jahren nach Wünschen und Plänen des Komponisten Richard Wagner (1813-1883) errichtet. Seit Jahren gilt das Gebäude als baufällig. Derzeit sind Gerüste angebracht, um zu verhindern, dass von der Fassade Putzteile abfallen und Festspielbesucher wie Passanten gefährden. Die Richard-Wagner-Festspiele beginnen in der kommenden Woche am 25. Juli. Die Gerüste sind dann mit Fotoplanen verhängt, auf denen die Fassade des Hauses abgedruckt ist.

(dpa)