Jolitz: "Aktionismus wäre fehl am Platz"