Teletest: Will Ferrell als Eisprinz

Teletest : Will Ferrell als Eisprinz

Weimar (RPO). In diesem Teletest werden dem interessierten Leser Paare ans Herz gelegt. Eisprinzen, Zivildienstleistende, Mauerblümchen und Filmgöttinen finden ihr Gegenüber. Außerdem kehrt die spannendste Serie der Gegenwart zurück.

Lost, Fünfte Staffel | Serie |
Donnerstag, 21. Januar, 21.15 — 23.10 Uhr, Kabel 1

Inhalt Die sechs Überlebenden des Fluges 815 kehren nach Hause zurück. Eine Sensation. Aber glücklich sind sie trotzdem nicht. Denn eigentlich wollen sie wieder zur geheimnisvollen Insel. Dort passiert erstaunliches. Was nicht nur an Zeitreisen und im Schatten einer Statue liegt.

Warum anschauen? Die Serie, die wie kaum eine andere das letzte Jahrzehnt geprägt hat. Spannend, mysteriös und "Was zum Teufel?" im Minutentakt. Und pro aufgelöstem Rätsel kommen drei neue hinzu. In dieser (vorletzten) Staffel legt sich die Serie aber fest. Was das erste Drittel zu einem der Besten überhaupt macht.

Man lernt Kabel 1 zu danken, dass es wenigstens zwei Folgen am Stück zeigt. Denn spätestens nach der Folge "Jughead" wird das Verlangen nach dem Weiterschauen körperlich.

Hier geht's zum Trailer.

Meine böse Freundin | Drama |
Freitag, 22. Januar, 23.30 — 1.00 Uhr, ARD

Inhalt Ellens Eltern haben Probleme in ihrer Beziehung. Auch ein Grund, weshalb sie sich mit Isa anfreundet. Die ist eher schroff. Und treibt Ellen bald in eine unheilvolle Abhängigkeit.

Warum anschauen? Kritiker schreiben, Thema des Films sei die "Ökonomie der Emotionen", in der "Gefühle eine Währung" sind, Was ebenso richtig ist wie die Tatsache, dass es sich hierbei um einen der raren deutschen Fernsehfilm handelt, der Kopf und Bauch beschäftigt.

Man lernt zwei Darstellerinnen kennen, die sich und dem Zuschauer nichts schenken. Glücklicherweise.

Die Eisprinzen | Komödie |
Samstag, 23. Januar, 20.15 — 22.00 Uhr, Pro7

Inhalt Jimmy MacElroy und Chazz Michaels laufen Eiskunst. Als sie nach einer Prügelei auf Lebenszeit gesperrt werden, entschließen sie sich, es gemeinsam zu versuchen. Als Paarläufer.

Warum anschauen? Will Ferrell. In einer Komödie. Mit einer Steven-Segal-Jacke. Und Choreografie. Wer da DSDS schaut, trägt selbst Schuld.

Man lernt den "Iron Lotus" kennen, eine Figur beim Eiskunstlauf, die tödlich endet.

Hier geht's zum Trailer.

Marilyns letzte Sitzung | Doku |
Sonntag, 24. Januar, 21.50 — 23.20 Uhr, Arte

Inhalt Ralph Greenson fand die tote Marilyn Monroe. Zuvor hat er sie dreißig Monate lang psychoanalytisch betreut. Und dabei viel erfahren über die berühmteste Schauspielerin aller Zeiten.

Warum anschauen? Die Dokumentation zum gleichnamigen Buch von Michel Schneider zeigt wie Greenson nach und nach die Verantwortung für Marilyn Monroes Leben übernimmt.

Man lernt eine Menge Gründe kennen, die für den frühen Tod Monroes verantwortlich sein könnten. Aber nicht den einen.

Am Ende kommen die Touristen | Drama |
Dienstag, 26.Januar, 0.15 — 1.35 Uhr, ZDF

Inhalt Sven macht Zivildienst. In Auschwitz. Dort kümmert er sich um Rundgänge. Und um Krzeminski. Der hat den Holocaust überlebt. Zwischen beiden kommt es zu Spannungen.

Warum anschauen? Die Perspektive macht den guten Film. Denn hier geht es um den Umgang mit dem Unvorstellbaren, geschildert anhand zweier Schicksale, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Man lernt einen Film kennen, der auf den Erlebnissen des Regisseurs beruht. Denn Robert Thalheim war Zivildienstleistender in Auschwitz.

Mehr von RP ONLINE