Teletest: Irak sieben Jahre nach der Invasion

Teletest: Irak sieben Jahre nach der Invasion

Weimar (RPO). Ohne Arte könnte der Teletest die Pforten schließen. Auch in dieser Woche. So aber kämpfen Samurai gegen Banditen, Soldaten um Öl und Experten für Nippes. Außerdem wird es schön blutig.

Die sieben Samurai | Klassiker |
Montag, 8. März, 20.15 — 23.30 Uhr, Arte

Inhalt Japan vor vielen hundert Jahren: Bauern suchen Hilfe. Denn Banditen greifen ihr Dorf an. Deshalb sollen Samurai helfen. Doch die müssen erst angeheuert werden.

Warum anschauen? Diese Geschichte sollte jedem bekannt vorkommen. Hier gibt es das unvergleichliche Original von Akira Kurosawa. Zwar ohne Horst Buchholz und Yul Brynner, aber dafür mit mehr Einblicken in die japanische Gesellschaft vergangener Jahrhunderte.

Man lernt Szenen kennen, die bisher noch nicht im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurden.

Hier geht‘s zum Trailer.

Irak 2010 | Dokumentarfilm |
Dienstag, 9. März, 20.15 — 21.35 Uhr, Arte

Inhalt Irak sieben Jahre nach der Invasion. Die zweite freie Wahl steht an. Und viele Fragen sind ungeklärt. Diese Dokumentation wirft einen Blick auf die aktuelle Lage eines Landes, in dem viele Interessengruppen um Einfluss ringen.

Warum anschauen? Auch wenn die meisten Blicke auf Afghanistan gerichtet sind, bleibt die Lage im Irak labil. Auf der einen Seite religiöse Machtkämpfe, auf der anderen Seite internationale Ölkonzerne. Dazwischen eine schwache Regierung und der anstehende Rückzug der Amerikaner.

Man lernt wie Öl ein Land teilt, ein Land, welches bald so schon nicht mehr existieren könnte.

Lieben sie Kitsch? | Dokumentation |
Donnerstag, 11. März, 21.45 — 22.40 Uhr, Arte

Inhalt Wenn der Hirsch vom Wandteppich röhrt, springt der Kunstliebhaber im Dreieck. So das Klischee. Dabei muss Kitsch nicht zwangsläufig ein solches sein. Warum, untersuchen hier Kulturtheoretiker und Nippesfanatiker.

Warum anschauen? Bevor man über Kitsch spricht, muss man zuerst festlegen, was Kitsch ist. Allein damit könnte Arte schon ein Wochenprogramm füllen. So aber lässt die Doku Experten zu Wort kommen, die versuchen, Zuschauern einen entspannten Umgang mit Gartenzwergen zu lehren.

Man lernt Schlimmer als Kitsch ist nur Ironie.

Dem Himmel so fern | Melodram |
Freitag, 12. März, 22.25 — 0.05 Uhr, 3Sat

Inhalt Amerika in den 50er Jahren. Cathy und Frank führen ein perfektes Bilderbuchleben. Da es so etwas in amerikanischen Vorstädten natürlich niemals geben kann, verliebt sich Frank in Männer. Und Cathy in ihren schwarzen Gärtner.

Warum anschauen? Wer "Lieben sie Kitsch?" gesehen hat, weiß, dass Kitsch auch Fassade ist, hinter der sich viel mehr verbergen kann. Wer zudem noch die Filme von Melodram-Großmeister Sirk kennt, wird eine Menge aufregender Parallelen finden. Alle anderen lassen sich vom Rausch verbotener Gefühle mitreißen.

Man lernt Julianne Moore auf der Höhe ihres Schaffens kennen.

Hier geht's zum Trailer.

Sweeney Todd | Barbierhorror |
Sonntag, 14. März, 23.40 — 1.50 Uhr, Pro7

Inhalt Benjamin Barker ist Barbier. Mit einer grauslichen Lebensgeschichte. Deshalb sind seine Haargestaltungsmethoden auch etwas unkonventionell. Stichwort: Blut.

Warum anschauen? Nur vier Worte: Tim. Johnny. Burton. Depp. Und als Bonus drei weitere: Helena. Bonham. Carter.

Man lernt Die sechste Verfilmung des klassischen Stoffs vom mörderischen Coiffeur ist sowohl die opulenteste als auch blutigste.

Hier geht‘s zum Trailer.