Herzrasen: Feiner HipHop für Erwachsene

Herzrasen: Feiner HipHop für Erwachsene

Düsseldorf (RPO). Immer wenn gerade wieder jede Hoffnung in den HipHop als spannendes Genre schwindet, bringt irgendein famoses Album die alte Leidenschaft für mindestens eine Saison wieder zurück. Meist stammen diese Alben von Mos Def, einem Mitglied des Wu-Tang Clans oder von Guru, im aktuellen Fall präsentieren sich zwei Legenden wie zwei hungrige Neulinge: O.C. und A.G., deren erstes gemeinsames Album passender Weise "Oasis" heißt.

Die Geschichte der beiden MCs beginnt wie es sich gehört in New York City. Geboren in Brooklyn, aufgewachsen in Queens veröffentlichte O.C. (Omar Credle) Anfang der Neunziger seine ersten Platten, darunter die legendäre Single "Time's up". Im Kollektiv "Diggin' in the crates", zu dem auch Fat Joe gehörte, traf er A.G. (Andre The Giant). Mittlerweile haben die beiden mehr als zehn Alben im Lebenslauf stehen, dennoch klingen sie motivierter als die meisten Rapper bei ihrem Debüt. Exzellente Texte und lässige, aber nie gedankenlose Reimflüsse gibt es auf "oasis" 17 Mal zu hören. Die Platte hat 17 Lieder. Wer immer Gangstarr oder Talib Kweli, kurz: HipHop für Erwachsene, mag, wird diese Platte und dann sich selbst als Käufer feiern.Mal eben nebenbei beschert "Oasis" auch noch exzellente Kostproben zweier spannender Produzenten: Der französische Beat-Bauer E-Blaze ist der Hauptverantwortliche für den Rhythmus der Platte, daneben gefällt vor allem der 28-jährige Statik Selektah auf, der bereits auf zwei Nas-Alben Gesäße bewegte. "Oasis" ist bei Greenstreets erschienen und kostet um die 17 Euro.

(hdf)