1. Herzrasen
  2. Klicktipp

Klicktipps: Hören! Staunen! Tanzen!

Klicktipps : Hören! Staunen! Tanzen!

In der Rubrik "Klicktipps" stellen wir Links zu kostenlosen MP3-Downloads, Konzerten, Videos und Indie-Rockbands vor. In dieser Woche wird der Winter fortgetanzt.

Beim Preis für das hässlichste Cover des Jahres liegen Born Gold nur knapp hinter Limp Bizkit. Ansonsten nimmt ihr Album "Body Songs" Spitzenplätze ein, wenn es darum geht, mit einem Maximum an Energie ein Übermaß an Euphorie zu verbreiten. Dabei begeistert besonders das grandiose "Lawn Knives" dank zerstückelten Elektrobeats und einer chaotisch-melodischen Hookline. Die Band bietet ihr Debüt kostenfrei zum Download an.

Am folgenden Lied waren beteiligt: der kanadische Rapper Drake, die barbadosische Sängerin Rihanna und der britische Soundtüftler Jamie xx. Und als wenn das nicht genug wäre, nimmt sich die It-Band Florence + The Machine Zeit, um "Take Care" neu zu interpretieren. Die Kirmesdiskoelemente werden sparsamer eingesetzt, dafür treten dank des massiven Einsatz von Flächensounds die Dramatik von Zeilen wie "My only wish is I die real" stärker in den Vordergrund. Auf Stereogum findet sich die für die BBC aufgenommene Version.

In den 90ern Jahren war nicht alles schlecht. Tanzmusik beispielsweise. Hochgepitchte Stimmen wiederholen fröhlich-sinnfreie Textfragmente in Schleife, der Beat darunter prescht in doppelter Geschwindigkeit voran und der Rest gehört schwebenden Strings. Rusko kombiniert diese unschlagbare Kombo mit Dubstep-Elementen und macht damit "Everyday" zu einem Brückenschlag zwischen zwei Dekaden. Der Blog The New Montreal schenkt euch den Netsky VIP Remix.

Auch Indierock kann was. Deshalb macht Deniz Jaspersen, Sänger der famosen Herrenmagazin, gemeinsame Sache mit Captain Capa, DEM Elektropopduo aus Bad Frankenhausen. Im Video zu "Rivals" kämpfen junge Männer um Glitzerdreiecke und das Herz einer ätherischen Prinzessin. Dazu spielen sie begeisternden Hochgeschwindigkeits-Emo-Sci-Fi-Techno. Auch hier gilt: Hören! Staunen! Tanzen!

Die hier vorgestellten und andere Songs hört Ihr bei HerzrasenFM, dem Online-Radiosender des Herzrasen-Magazins.

(seeg)