Klicktipps: Das Beste vom Haldern Pop Festival

Klicktipps : Das Beste vom Haldern Pop Festival

In der Rubrik "Klicktipps" stellen wir Links zu kostenlosen MP3-Downloads, Konzerten und Videos vor. In dieser Woche geht es um das Haldern Pop Festival. Dort trafen gerade etablierte Acts wie Wilco und Thees Uhlmann auf noch unbekannte Namen aus Großbritannien, USA und Skandinavien. Wir tippen, wer schon bald kein Unbekannter mehr ist.

Den Sound von Emanuel & The Fear zu beschreiben ist schwieriger, als einen deutschen Beckenschwimmer zum Olympiasieger zu machen. Die sechsköpfige Band aus Brooklyn, die einstl zu elft war, spielt ihre Rockmusik gerne mit Streichern, sie klingt gerne mal wie Progrock, aber das ist überhaupt nicht als Warnung gemeint. Ihr zweites Album "The Janus Mirror" erscheint am 14. September. Hier kann man es sich schon mal vollständig anhören.

Über Helmut ist nicht viel bekannt, bloß dass er laut Facebook Adrian Schull heißt und in Berlin wohnt. Im Internet bedankt sich Helmut für die Inspiration unter anderem bei George Orwell, Calvin & Hobbes, The Notwist und Bananen-Schoko-Vollkornbrot. Wir bedanken uns bei ihm für die vier schönen Songs seiner Helmut EP. Auf der baut er sich mit einem Loop-Pedal komplexe Gitarrenlandschaften, die nur so klingen, als seien sie mit Hilfe des Computers entstanden. Zum Anhören auf seinem Bandcamp-Profil. Als kostenlosen Download gibt es den Song "The Tribe".

Der Kanadier Dan Mangan ist in seiner Heimat so was von ein Star. Mit seinem aktuellen Album "Oh Fortune" landete er auf Platz 9, zusätzlich wurde seine Platte bei der kanadischen Echo-Verleihung zum Alternative Album Of The Year ernannt. In Haldern überzeugte er live gar nicht so sehr, weil der epische Folkrock mit Betonung auf Rock doch sehr ausuferte. Doch "Oh Fortune" bleibt super. Wer das nicht glaubt, hört es sich am besten kostenlos auf seiner Website an.

Team Me sind die überdrehten Kids vom Stamme der Indie-Pop-Indianer und spielen bonbonbunte Melodien. Damit sorgten die zu keinem Zeitpunkt seriösen Norweger für ein angemessenes "Hallo Wach" auf der Hauptbühne am Samstagnachmittag. Herunterladen kann man sich den Song "Dear Sister" von ihrem Debütalbum "To The Treetops!"

Schon mal einen Platz auf der Bestenliste 2012 freihalten: Das britische Quartett Alt-J kann auf seinem Debütalbum "An Awesome Wave" alles: Musik, die mal intim ist, mal getragen, mal leise, mal sehr laut. Mal dominiert auch der hohe Männergesang. Ach, und das ist dann wohl ein Folk-Song? Die Platte ist in Deutschland noch nicht offiziell erschienen, aber als Stream anhörbar. Den Song "Fitzpleasure” gibt es im zurückgelehnten Remix von Odd Future zum kostenlosen Herunterladen bei Soundcloud.

Nie ein schlechtes Zeichen: Die Schallplatten und CDs, die die dänische Band Alcoholic Faith Mission nach dem Konzert in Haldern verkaufte, waren schneller weg als kostenloses Ben&Jerry-Eis in Kreuzberg. Das könnte daran liegen, dass ihr Sound so wunderbar kanadisch ist, also viele Instrumente, viele Menschen, schöne verspielte Melodien auffährt. Das aktuelle Album "Ask Me This” kann man sich kostenlos bei Soundcloud anhören. Den Song "My Eyes To See" gibt es gratis auf der Website ihrer Plattenfirma.

Kurz bevor Wilco Samstagnacht ein gar nicht so gutes Konzert auf der Hauptbühne spielten, sorgten Arthur Beatrice für große Begeisterung im Spiegelzelt. Das Quartett aus London um die nicht unlaszive Keyboarderin Ella Girardot spielt getragene Popmusik, die auch schon mal zur Clubmusik werden kann. Viel veröffentlicht hat die Band noch nicht, anhören kann man sich bei Soundcloud drei Songs und einen Remix.

Domingo alias Dominik Peters hat zwar noch nie auf dem Festival gespielt, war aber in diesem Jahr als Zuschauer da. Und schöne Musik macht er auch, was vielleicht damit zu tun hat, dass er in der Region großgeworden ist. Gerade hat er die EP "Anchorless" herausgebracht, und darauf spielt er getragenen Singer/Songwriterpop, mal auf der Akustikgitarre, mal auf dem Klavier. Und dabei begleitet ihn die Geige. Am Ende wird es sogar laut, fast schon sehr laut. Anhören kann man sich die EP auf seinem Soundcloud-Profil.

Mehr zum Haldern Pop Festival gibt es hier im Special.

Die hier vorgestellten und andere Songs hört Ihr bei HerzrasenFM, dem Online-Radiosender des Herzrasen-Magazins.

(jco)