Bitte fassen Sie diesen Song nicht an

Klicktipps : Bitte fassen Sie diesen Song nicht an

In der Rubrik "Klicktipps" stellen wir Links zu Gratis-Streams und Videos vor. Diesmal bewirbt sich mal wieder jemand als der neue Nick Drake und fährt jemand anderes melancholisch Schiff.

Wäre der Song "Into The Ether" ein Ausstellungsstück im Museum, es müsste "Berühren verboten" dranstehen. So zart greift Leif Vollebekk in die Tasten seines Klaviers. Es ist ein Wunder, dass sein Schlagzeuger nicht schon alles zerstört. Am 24. Februar veröffentlicht der Kanadier sein drittes Album "Twin Solitude", und wenn die Welt gerecht ist, bekommt Vollebekk danach nicht nur seinen eigenen Wikipedia-Eintrag, sondern auch den Job als neuer Nick Drake. Nachzuhören ist "Into The Ether" auf Soundcloud.

Der Film "Manchester By The Sea" sorgt gerade für Furore in den Feuilletons. Der Trailer des Oscar-Kandidaten ist unterlegt mit einem Song des US-amerikanischen Folkmusikers Matthew Perryman Jones. "Land Of The Living" erschien bereits 2012 auf seinem gleichnamigen Album und ist eine von diesen pathetischen Hymnen, der sich auch Indie-Fanatiker nicht entziehen können, weil Jones einfach zweimal zu viel "I'm Coming Home" in die Welt posaunt. Im Video reiht er Fotos aneinander, die ihm Fans auf aller Welt geschickt haben.

In diesen weltumstürzenden Tagen ist es gut zu wissen, dass sich nicht alles verändert. Grandaddy veröffentlichen nach elf Jahren am 3. März ein neues Album namens "Last Place". Im Song "Evermore" dominieren zwar Synthies statt Gitarren, klingt aber trotzdem wie früher — Melodie plus Verzerrung. Im Stream bei Vevo.com.

Es fehlt der aktuelle Anlass, um auf einen Song von Erdmöbel zu verweisen, aber Songs von Erdmöbel haben so etwas wie einen Anlass nicht nötig. 2011 veröffentlichte die Kölner Band ihr bereits 2003 erschienenes Album "Altes Gasthaus Love" erneut, mit einigen Bonustracks, darunter "Busfahrt 2". Darin berichtet Markus Berges von einer Fahrt mit dem Ausflugsschiff im Schüleralter. Rasch wird klar: Er gehört nicht dazu. "Da war ich nicht tot, sondern ungeboren und fehlte niemandem", erkennt er früh. Fröhlicher wird's danach nicht mehr. Erdmöbels Label Tapete stellt den Song zum Anhören zur Verfügung.