Tag der Erde 2016: Fünf Google Doodles für "Earth Day"

Tag der Erde 2016 : Gleich fünf Doodles für den "Earth Day"

An Freitag feierten wir wieder einmal den "Tag der Erde". Google nahm ihn zum Anlass, gleich fünf verschiedene Doodles zu zeigen. Alle drehten sich um das eine große Thema: unseren Planeten.

Schon seit den 70er Jahren ist der "Earth Day" eine Institution. Seine Ursprünge hat er in den USA. In den 90ern machten sich die Vereinten Nationen die Sache zu eigen und erklärten den "Earth Day" zum weltweiten Aktionstag für die Umwelt.

Im Jahr 2016 steht er unter dem Motto "Mein Essen verändert die Welt". Es geht um nachhaltige Ernährung, bewusstes Genießen, regional Produktion. "Nachhaltigkeit bedeutet, dass man sich überlegt, was Dinge, die man tut auf die Dauer für Auswirkungen haben", erklären die Organisatoren.

Auch die heutigen Google Doodles befassen sich mit dem "Earth Day", ignorieren dabei allerdings weitgehend das Thema Ernährung. Sie zeigen farbige Szenen aus verschiedenen Erdregionen. Sie verweisen auf wichtige ökologische Regionen, nämlich Ozeane, Tundra, Wald, Wüsten, Savanne oder. Das wie gewohnt verspielt und mit einem gewissen naiven Charme.

In einem Blogpost erläutert Googles zeichnerin Sophie Diao ihre Motive. "Der Tag der Erde inspiriert uns alle, unserem großen blauen und grünen Planeten Wertschätzung entgegenzubringen, durch kleine und große Dinge, ob mit einen Fahrradausflug mit der Familie oder einer städteübergreifenden Umweltkampagne."

In jeder Illustration hat Diao ein Tier versteckt, einen Eisbären in der Tundra oder eine Schildkröte in der Wüste. Bei jedem Besuch von Google wird im Zufallsmodus ein anderes Motiv ausgespielt. Aber alle zeigen die Schönheit des Planeten.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die fünf Doodles zum Tag der Erde 2016

(pst)
Mehr von RP ONLINE