Urlaub 2016 - Postkarte für Urlaubsgrüße beliebter als Smartphon

Umfrage: Urlaubsgrüße - Postkarte beliebter als Smartphone

Für Grüße aus dem Sommerurlaub greifen viele Menschen weiterhin ganz klassisch zum Stift. In einer Umfrage des IT-Verbands Bitkom gaben 52 Prozent der Befragten an, aus ihrem Urlaub gerne Postkarten oder Briefe zu schreiben.

Damit liegt der analoge Urlaubsgruß vor allen elektronischen Möglichkeiten. Insgesamt gaben vier von fünf Befragten an, aus dem Sommerurlaub Grüße verschicken zu wollen (81 Prozent).

40 Prozent von ihnen telefonieren demnach nach Hause, gut jeder Dritte schreibt SMS oder Messenger-Nachrichten (34 Prozent).

Jeder Zehnte sendet E-Mails. Etwa genauso viele (9 Prozent) schreiben Urlaubsgrüße über soziale Netzwerke.

Deutliche Unterschiede gibt es zwischen den Altersgruppen: 56 Prozent der 14- bis 29-Jährigen wollen per Kurznachrichten aus den Ferien grüßen, nur acht Prozent von ihnen per E-Mail.

Die Mail ist in der Generation der 30- bis 49-Jährigen deutlich beliebter: dort ist der Anteil der E-Mail-Schreibenden fast doppelt so hoch (15 Prozent). Für fast die Hälftedieser Gruppe ist außerdem der Anruf in die Heimat das Mittel der Wahl (47 Prozent).

  • Ratgeber Smartphone : Urlaub 2016 - diese Apps müssen Sie auf dem Handy haben

Auch unter den 50- bis 64-Jährigen haben sich elektronische Grüße etabliert: Knapp jeder Dritte (30 Prozent) will Kurznachrichten verschicken und jeder Neunte (11 Prozent) per E-Mail grüßen.

Für immerhin 28 Prozent der Befragten erübrigt sich die Frage nach Urlaubsgrüßen: Sie machen in diesem Jahr keinen Sommerurlaub.

Im Mai 2016 wurden 1010 Personen ab 14 Jahren befragt.

- Die Fragestellung lautete: Wie wollen Sie in ihrem diesjährigen Urlaub ihre Urlaubsgrüße verschicken? (Mehrfachnennungen möglich). Antwortoptionen: Telefon, Kurznachrichtendienste, E-Mail, soziale Netzwerke, Postkarte oder Brief

Hier geht es zur Bilderstrecke: Urlaub 2016 - diese Smartphone-Apps helfen weiter

(dpa)