1. Digital
  2. Smartphones

Kein Release außerhalb Südkoreas?: Samsung Galaxy Round: Nur ein Prototyp?

Kein Release außerhalb Südkoreas? : Samsung Galaxy Round: Nur ein Prototyp?

Mit dem Samsung Galaxy Round ist in Südkorea das erste Smartphone mit gebogenem Display erschienen. Fraglich ist, ob es auch in anderen Ländern erscheint - selbst in Südkorea gibt es nur wenige Exemplare.

Für LG und Samsung muss es ein regelrechter Wettstreit gewesen sein - welcher Hersteller bringt das erste Smartphone mit gebogenem Display auf den Markt? Vor wenigen Tagen hat Samsung das Rennen mit dem Galaxy Round für sich entschieden, doch macht nun das Gerücht die Runde, dass es kaum mehr als ein Prototyp ist. Denn: Offenbar wird es keine Markteinführung in Europa geben. Zumal ist die Stückzahl auch in Südkorea sehr begrenzt, wie der Samsung-nahe Blog "SamMobile" erfahren hat.

Dementsprechend liegt der Gedanke nahe, dass das Samsung Galaxy Round als eine Form von Prototyp in Kleinserie herausgebracht wird, um zu testen, wie ein Smartphone mit gebogenem Display bei den Kunden ankommt und wie sich die Geräte schlagen. Ähnlich war Samsung vor einigen Jahren schon mit dem Samsung Galaxy S2 HD LTE verfahren, mit dem die Koreaner ein HD-AMOLED-Display testen wollten.

Von der Ausstattung und der Hardware ähnelt das Samsung Galaxy Round sehr stark dem Galaxy Note 3 - allerdings ohne die Unterstützung eines elektronischen Stifts. Highlight ist natürlich der gebogene Bildschirm, also das flexible Display mit seiner Diagonale von 5,7 Zoll. Hinzu kommen ein Quad-Core-Prozessor von Qualcomm, eine 13-Megapixel-Kamera und das Betriebssystem Android 4.3.

(felt)