Nokia 8 - Android-Flaggschiff mit Zeiss-Optik

Smartphone: Nokia 8 - Android-Flaggschiff mit Zeiss-Optik

Nokias Comeback im Smartphonemarkt geht weiter: Mit dem neuen Nokia 8 sagt Hersteller HMD Global der Oberklasse den Preiskampf an.

Das jetzt vorgestellte 5,3-Zoll-Gerät mit Zeiss-Optik und großer Speicherausstattung kommt im September für rund 600 Euro in den Handel.

Im Inneren des Aluminiumgehäuses stecken Qualcomms aktueller Spitzenprozessor Snapdragon 835, 4 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und 64 GB Speicher für Apps. Der Bildschirm verfügt über QHD-Auflösung mit 2560 zu 1440 Pixeln. Wie viele andere Hersteller im Segment setzt auch das Nokia 8 auf eine Kombination aus Farb- und Monochromkamera.

Die Optik kommt von Zeiss. In Verbindung mit der Frontkamera erlaubt das Nokia 8 simultane Videoaufnahme mit beiden Kameras. Diese Dual-Side genannte Funktion macht es möglich, sowohl das Motiv als auch den Filmenden zu sehen. Vor allem für Livestreams könnte das eine spannende Ansicht sein.

  • Welches Modell sollte man kaufen? : Nokia 3, 5 und 6 im Test - nacktes Android für kleines Geld

Der Hersteller verspricht außerdem bessere Tonaufnahmen für 360-Grad-Videos und greift dafür auf Technik der hauseigenen OZO-Kamera zurück. Die drei integrierten Mikrofone arbeiten dabei für die Simulation von Raumklang zusammen.

Ob zur Auslieferung das aktuelle Android 7 oder schon die bald verfügbare nächste Androidversion installiert sein wird, wurde noch nicht bekanntgegeben. Wie schon bei den kleineren Modellen Nokia 3, 5 und 6 soll es monatliche Sicherheitsupdates geben.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Nokia 8 - Top-Android-Smartphone mit Zeiss-Optik

(csr)