1. Digital
  2. Smartphones
  3. iPhone

Neue Emojis für Apple-Nutzer mit iOS 14.2 wohl ab Ende Oktober

Ab Ende Oktober : Neue Emojis für Apple-Nutzer

Olive, Mammut oder Ninja? In der Beta-Version des Betriebssystems iOS 14.2 stecken einige neue Emojis für die Nutzer und Nutzerinnen. Der Blog Emojipedia hat heute die 66 neuen Symbole veröffentlicht.

In den kommenden Wochen können Beta-Tester voraussichtlich erstmals auf die neuen Emojis zurückgreifen. Darunter sind zwei neue Standardgesichter. Das eine lächelt mit einer Träne (bisher gab es das nur mit traurigem Ausdruck). Das andere trägt Brille, Schnauzer und buschige Augenbrauen – ähnlich der bekannten Scherzartikel-Brillen.

Hinzu kommt zudem eine neue Handgeste. Dabei wird der Daumen an Zeige- und Mittelfinger angelegt, die Handinnenfläche deutet nach oben. Bekannt ist die Geste aus Italien und bedeutet so viel wie „Was willst du?“ also „ma che vuoi?“ oder einfach nur „che?“ (Was?).

Bei den Organen kommen Herz und Lunge hinzu, bei den Werkzeugen beispielsweise eine Säge und ein Schraubenzieher sowie eine Saugglocke. Rollschuhfahren oder FlipFlopstragen kann man jetzt auch in Bildchen ausdrücken. Und Ninjas können endlich auch als Symbolbild durch die Chats schleichen.

Eine größere Auswahl gibt es demnächst bei den Tieren: Mammut, Biber, Dodo und Robbe aber auch eine Fliege und ein Regenwurm sind unter anderem im neuen Repertoire vertreten. Und für die kulinarisch Interessierten können nun Heidelbeeren, grüne Oliven und grüne Paprika neben Bubbletea und dem mexikanischen Gericht Tamale als Emoji versendet werden.

Außerdem wird Diversität weiterhin großgeschrieben: Neben der Transgender-Flagge und dem dazugehörigen Symbol gibt es jetzt auch Frauen im Anzug und Männer im Hochzeitskleid sowie verschiedene Personen, die ein Baby mit der Flasche füttern. Wie üblich werden die kleinen Figuren verschiedene Hautfarben abdecken.

Auch bei den Memojis, die jeder individuell selbst gestalten kann, soll eine Neuerung kommen. Angesichts der weltweiten Pandemie ist es dann möglich, den animierten Gesichtern einen Mund-Nasen-Schutz anzulegen, der aus verschiedenen Formen und Farben gewählt werden kann. Hinzu kommen wohl auch einige neue Frisuren und Kopfbedeckungen.

Ein genauer Termin für die Veröffentlichung steht noch nicht fest, Emojipedia vermutet jedoch, dass die Testversion des neuen iOS 14.2 im Laufe des Oktobers ersten Testusern zugänglich gemacht werde.

Daneben, so heißt es bei chip.de, werde sich das kommende Update vor allem auf die Musik-Features fokussieren. So soll die Musik-Anzeige auf dem Sperrbildschirm optisch erneuert werden. Ein Shazam-Button direkt im Kontrollzentrum soll die Musikerkennung erleichtern und neue Musik- und Podcastvorschläge sollen direkt in der Musikanzeige im Sperrbildschirm beziehungsweise Kontrollzentrum integriert werden. Eine weitere Verbesserung in Sachen Barrierefreiheit soll Menschen mit Sehbehinderung dabei helfen, zu erkennen, wie weit andere Personen weg stehen, schreibt chip.de weiter.

Um selbst Test-User zu werden, muss man sich im Public Beta Programm registrieren. Hierfür gibt es eine eigene Webseite von Apple, dort werden alle Fragen beantwortet.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So sehen die neuen Apple-Emojis aus