Eigentlich von Windows bekannt: iPhone 5S: Nutzer klagen über Blue Screens

Eigentlich von Windows bekannt : iPhone 5S: Nutzer klagen über Blue Screens

Das im Internet als "Blue Screen of Death" bekannte Phänomen hat ein neues Opfer: das iPhone 5S. Es häufen sich die Nutzerbeschwerden, dass das Smartphone einfach abstürzt und neu bootet.

Das System reagiert nicht mehr, das Display zeigt einen blauen Hintergrund, und das Betriebssystem bootet neu: Das ist der "Blue Screen of Death", den viele Nutzer eigentlich eher mit Computern verbinden, auf denen ältere Windows-Versionen installiert sind. Kurioserweise tritt dieser Fehler nun vermehrt beim iPhone 5S auf, wie Forenbeiträge und Tweets zeigen. So twittert beispielsweise der Nutzer Brian Walters, dass er seinen zweiten Blue Screen in nur einer Woche hatte und sich fragt, ob er deshalb besorgt sein sollte.

Auch in verschiedenen Foren, etwa auf "MacRumors", diskutieren Nutzer zum Teil schon seit zwei bis drei Wochen, warum der Blue Screen beim iPhone 5S auftaucht und wie sich das Problem lösen lässt. Eine Hoffnung war, dass das Update auf iOS 7.0.2 den auftauchenden Blue Screen beheben würde, allerdings beseitigt die Aktualisierung vornehmlich Bugs mit dem Sperrbildschirm.

Kurios: Offenbar scheint der Blue Screen insbesondere im Zusammenhang mit Apples Office-Paket iWork zu stehen, das kostenlos mit allen neuen iOS-Versionen ausgeliefert wird - dies berichtet zumindest das Technik-Magazin "The Verge". Bislang hat Apple sich zu dem Problem mit dem "Blue Screen of Death" noch nicht geäußert.

Mehr von RP ONLINE