Geheimnis gelüftet:: Das Gesicht von Siri heißt Susan Bennet

Geheimnis gelüftet:: Das Gesicht von Siri heißt Susan Bennet

Jeder iPhone-Besitzer kennt diese Stimme: Apples Sprach-Software Siri hilft in allen Lebenslagen. Wer hinter der Stimme steht, war lange ein gut gehütetes Geheimnis. Nun hat sich die Sprecherin geoutet.

Seit fast zwei Jahren gibt es Siri, den Sprach-Assistenten auf Apples iPhone. Wer hinter der weiblichen Stimme steht, hat der Apple-Konzern nie beantworten wollen. Nun hat der TV-Sender CNN das Geheimnis um das Gesicht hinter Siri gelüftet: Die Sprecherin und Sängerin Susan C. Bennett aus Atlanta leiht dem iOS-Dienst ihre Stimme.

Millionen US-Amerikanern ist Bennetts Stimme nicht nur durch Siri bekannt: Sie spricht auch seit über 20 Jahren in der Werbung, für Flughafen-Durchsagen oder für GPS-Systeme. In dem CNN-Interview erzählt Bennett, dass die ersten Aufnahmen für Siri schon im Jahr 2005 stattfanden. Sie habe damals noch keine Vorstellung davon gehabt, was damit einmal geschehen werde. Im Juli des Jahres seien täglich vier Stunden lang Sprachaufnahmen gemacht worden.

Sich selbst dann sechs Jahre später als Apples Siri zu hören, sei am Anfang "etwas gruselig" gewesen. Ein Freund habe sie darauf aufmerksam gemacht, als er sich die neueste Version des Smartphones geholt hatte und sie fragte: "Bist das nicht du?", als er Siri hörte. Sie selbst habe erst auf die Apple-Homepage gehen müssen, um sich den Sprach-Assistenten anzuhören.

In Deutschland findet Bennett kaum Gehör: Sie spricht lediglich die englische Version. Apple wollte Bennets Outing bislang nicht bestätigen. Auch, wer die deutsche Siri-Stimme spricht, ist nicht offiziell. Laut macwelt.de steht die deutsche Sprecherin Heike Hagen hinter Siris deutscher Version - allerdings nicht mehr mit der neuen Version iOS7.

>>Hier geht es zum CNN-Beitrag auf YouTube.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Siri witzelt über Google Glass

(jre)
Mehr von RP ONLINE