1. Digital
  2. Smartphones

Design-Patent aufgetaucht: Arbeitet auch Samsung an einer Datenbrille?

Design-Patent aufgetaucht : Arbeitet auch Samsung an einer Datenbrille?

Nach den Smartwatches stürzt sich der Elektronik-Konzern Samsung offenbar auch auf Datenbrillen à la Google Glass: In Südkorea sind entsprechende Patentunterlagen aufgetaucht.

Von einer "Sportbrille" ist die Rede auf den Design-Patenten, die Samsung im Oktober bei den koreanischen Behörden eingereicht hat und die dem "Wall Street Journal" jetzt vorliegen. Die zugehörigen Konzept-Zeichnungen erinnern aber eher an die viel diskutierte Datenbrille Google Glass: Vorne links ist eine Art Linse zu erkennen, außerdem gibt es eingelassene Kopfhörer und einen USB-Anschluss. Laut einem Memo zum Patent von Samsungs Datenbrille verbindet der User das Gerät mit seinem Smartphone, um beim Laufen auf Anrufe hingewiesen werden zu können oder Musik zu hören.

Obwohl der Fokus bei Samsungs Datenbrille mehr auf dem Einsatz bei sportlichen Aktivitäten zu liegen scheint, sind die Parallelen zu Google Glass unübersehbar. Samsung scheint den Markt der tragbaren ("wearable") Elektronik unter keinen Umständen der Konkurrenz überlassen zu wollen: Erst Anfang September veröffentlichte Samsung die Galaxy Gear-Smartwatch, eine Armbanduhr, die wie die geplante Brille mit den Geräten aus Samsungs Smartphone-Familie kommunizieren kann.

Gegenüber dem "Wall Street Journal" wollte sich bei Samsung niemand zur Datenbrille oder anderen zukünftigen Projekten äußern. Samsungs Chef-Designer J.K. Shin ist sich jedoch sicher, dass Uhren, Brillen und Co. die Smartphones nicht so schnell ersetzen werden. Das "Wall Street Journal" zitiert ihn mit den Worten: "Smartphones und tragbare Geräte werden für eine beträchtliche Zeit nebeneinander existieren."

(felt)