1. Digital
  2. Smartphones

Apps auf iPhone, iPad und Mac: Update für „Notizen“ und „Erinnerungen“

Beliebte Apps auf iPhone, iPad und Mac : Umfangreiches Update für „Notizen“ und „Erinnerungen“

Die beiden Apps „Notizen“ und „Erinnerungen“ hat jeder auf seinem iPhone, iPad oder Mac. Für viele sind sie unverzichtbare Werkzeuge im Alltag. Mit iOS 15 und MacOS Monterey bekommen sie ein paar Neuerungen verpasst.

Die Apps „Notizen“ und „Erinnerungen“ bekommen mit iOS 15 ein größeres Update. Damit sollen sich Nutzer, verspricht Apple, auf völlig neue Weise organisieren und zusammenzuarbeiten könne. Arbeitsabläufe sollen besser personalisierbar sein. Hier die wichtigsten Neuerungen der beiden Apps im Überblick.

Notizen:

  • Tags sind eine schnelle und flexible Möglichkeit, Notizen zu kategorisieren und zu organisieren. Benutzer können einen oder mehrere Tags hinzufügen, indem sie sie einfach direkt in die Notiz tippen oder handschriftlich eintragen, beispielsweise #Aktivitäten oder #Reisen.
  • Ein neuer Tag-Browser zeigt alle Tags von Nutzern bequem an einem Ort an. Durch Antippen eines Tags oder einer Tag-Kombination können die getaggten Notizen angezeigt werden.
  • Benutzerdefinierte Ordner sammeln automatisch Notizen an einem Ort, basierend auf den Tags.
  • Erwähnungen bieten eine einfache Möglichkeit, die Aufmerksamkeit einer Freundin oder eines Freunds in einer geteilten Notiz zu erregen. Dazu in einer Notiz einfach den Namen eingeben, damit er hervor­gehoben wird und die Person eine Benach­richtigung bekommt.
  • Die neue Activity View zeigt an, was andere zu der freigegebenen Notiz hinzugefügt haben. Dabei kann man eine Zusammenfassung der Aktualisierungen seit der letzten Anzeige der Notiz abrufen.
  • Hervorhebungen können durch Wischen nach rechts in einer Notiz aufgerufen werden und geben Aufschluss darüber, wer Änderungen an einer freigegebenen Notiz vorgenommen hat.
  • Mit Schnellnotizen lassen sich Notizen schnell und einfach erstellen, ganz gleich, was man gerade macht. Man kann in jeder App oder jedem Bildschirm Informationen festhalten. iPhone-Nutzer können Schnellnotizen, die auf ihrem iPad oder Mac erstellt wurden, in Notizen finden und bearbeiten.

 Erinnerungen:

  • Mit Tags kann man Erinne­rungen flexibel organisieren. Dafür einen oder mehrere Tags wie #Besorgungen zu seinen Erinne­rungen hinzufügen, damit man sie einfach finden und in der Liste mit Erinne­rungen danach filtern kann.
  • Mit dem Tag-Browser in der Seiten­leiste kann man auf einen beliebigen Tag oder auf eine Kombi­­nation aus mehreren Tags tippen, um mit Tags markierte Erinne­rungen schnell anzuzeigen.
  • Nutzer können eigene intelligente Listen erstellen, um auto­matisch die wichtigsten Erinne­rungen einzufügen, indem man Tags, Datum, Uhr­zeiten, Orte, Markierungen und Priorität festlegt. Man kann auch mehr als einen Tag auswählen (wie #Gärtnern und #Besorgungen) und mit anderen Ein­stellungs­filtern für spezifischere Listen kombinieren.
    • Apple hat sich in einem Gerichtsstreit
      Alternative Abo-Möglichkeiten für Apps : Sammelklage gegen Apple mit Vergleich beigelegt
    • Smartphone-Anwendungen als Navigationssysteme werden immer beliebter.
      Stiftung Warentest : Wo die Unterschiede zwischen klassischen Navis und Apps liegen
    • Die Stadt Hilden will mehr als
      Hilden : Jeder Schüler ein iPad bis Mitte 2022
  • Verbesserte Unterstützung für natürliche Sprache: Man kann komplexere Sätze eingeben, um Erinnerungen einzustellen, zum Beispiel „Jeden zweiten Morgen joggen“ für eine bestimmte, wiederkehrende Erinnerung.
  • Erweiterte vorgeschlagene Attribute ermöglichen es, bei der Erstellung einer Erinnerung mit einem kurzen Tippen Tags, Markierungen, Priorität und Personen auszuwählen, denen man eine Nachricht senden möchten.
  • Siri kann Erinnerungen ankündigen, wenn man AirPods oder kompatible Beats Kopfhörer trägt.

Apple wird am 14. September neue Produkte vorstellen - aller Voraussicht nach das neue iPhone 13. Experten erwarten auf der Online-Veranstaltung außerdem eine Neuauflage der Apple Watch. Neben dem iPhone 13 und der Apple Watch 7 könnte Apple auch eine neue Generation seiner drahtlosen Kopfhörer AirPods 3 präsentieren.

Apple-Kunden erwarten in diesem Herbst ebenfalls, dass der Konzern auch seine Profi-Laptops mit seinen eigenen Chips ausstatten wird. Bislang wurden nur das MacBook Air, der Mac Mini und das kleinere iMac-Modell mit dem „Apple Silicon“ bestückt. Die anderen Macintosh-Modelle werden weiterhin mit Chips von Intel hergestellt.

(csr)