Apple versucht es noch mal mit dem iPod Touch

Medienplayer-Oldie wieder da : Apple versucht es noch mal mit dem iPod Touch

Apple bringt nach knapp vier Jahren wieder eine neue Version des iPod Touch auf den Markt. Das Gerät sieht aus wie der Vorgänger, soll aber deutlich mehr Leistung bringen.

Neu am Gerät ist, dass der Medienplayer Spiele und Apps mit Augmented Reality unterstützt und Facetime-Gruppenanrufe mit bis zu 32 Personen ermöglicht, teilt der Technologiekonzern mit. Dafür sorgt der verbaute A10-Fusion-Chip, der unter anderem auch im iPhone 7 steckt. Erstmals ist das Gerät mit 256 Gigabyte (GB) Speicher erhältlich.

Die Maße haben sich nicht verändert: Wie sein Vorgänger kommt der neue Touch mit einem vier Zoll großen Retina-Display (1136 mal 640 Pixel), ist gut sechs Millimeter dick und knapp 90 Gramm schwer. An Bord ist das Betriebssystem iOS 12, Bluetooth 4.1 und ac-WLAN. Die Kamera hat erneut einen 8 Megapixel großen Sensor (Blende f/2.4). Letztlich sehen die Geräte aus wie ein iPhone 5 – allerdings ohne Telefoniefunktion.

Die Preise liegen zwischen 229 Euro für die Variante mit 32 GB Speicher und 449 Euro für das 256-GB-Modell.

Beobachter vermuten, dass Apple mit der Neuauflage auch auf die sinkenden Verkaufszahlen bei den teuren iPhones reagieren will. Der iPod spricht traditionell jüngere Käuferschichten an.

(csi/dpa)
Mehr von RP ONLINE