Apple sortiert ältere Geräte aus iOS 8 kommt wohl nicht für alle iPhones

Düsseldorf · Über das kommende iOS 8 wird bereits fleißig diskutiert, Gerüchte werden in die Welt gesetzt, die meisten iPhone- und iPad-Besitzer können es kaum erwarten, bis das nächste große Update für ihre Geräte veröffentlicht wird. Spätestens im Herbst sollte es soweit sein. Doch für einige wird es wohl eine dicke Enttäuschung geben.

Im Test: Was iPhone 5s und iPhone 5c wirklich leisten
12 Bilder

Im Test: Was iPhone 5s und iPhone 5c wirklich leisten

12 Bilder
Foto: ap, Mark Lennihan

Irgendwann werden Geräte einfach zu alt, um sie noch mit der neuesten Version eines Betriebssystems versorgen zu können. Vielleicht ist der Speicher zu klein oder der Prozessor könnte die kommenden Aufgaben nicht mehr bewältigen.

Beim kommenden Update von Apples Betriebssystem iOS auf Version 8 scheint es einen solchen Fall zu geben. Gerüchten zufolge wird unter anderem das schon leicht betagte iPhone 4 nicht mehr mitversorgt, bleibt also bei iOS 7.x stehen.

2010 kam das Gerät auf den Markt und hat mittlerweile drei Nachfolgegenerationen über sich im Neuheitenranking stehen. Nachdem der Verkauf des Gerätes bereits vor einiger Zeit eingestellt worden war, nahm Apple die Produktion für einige Schwellenländer wie Brasilien oder Indien noch einmal auf. Doch inzwischen soll auch dort Schluss sein, wie die "Times of India" berichtete.

Tipps und Tricks für iOS 7
Infos

Tipps und Tricks für iOS 7

Infos
Foto: ap, Ng Han Guan

Bereits seit dem Verkaufsstart des iPhone 5s in Deutschland im vergangenen Herbst gibt es das 4er-Modell bei uns nicht mehr.

Wie die Seite "Areamobile" unter Berufung auf den Smartphone-Blog "GottaBeMobile" berichtet, soll nicht nur das iPhone 4 vom Update-Aus betroffen sein, auch einige ältere iPad-Modell wird es offenbar erwischen. Betroffen davon könnte das iPad 2 sowie die erste Generation des iPad mini sein. Beiden gemein ist das fehlende Retina-Display sowie der verbaute A5-Chip.

Bei iOS 8 soll Apple Gerüchten zufolge wieder mehr auf neue Features setzen, nachdem mit iOS 7 eine große grafischer Umgestaltung gekommen war. Im Fokus stehen dabei offenbar besonders Gesundheitsanwendungen wie eine App namens Healthbook. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

(csr)