1. Digital
  2. Smartphones

Nutzung des Arbeitsspeichers: Android 4.4 KitKat verbessert Einsteiger-Smartphones

Nutzung des Arbeitsspeichers : Android 4.4 KitKat verbessert Einsteiger-Smartphones

Natürlich sollen alle Android-Geräte von dem Update Android 4.4 KitKat profitieren. Neue Insider-Dokumente zeigen aber, dass gerade Besitzer günstiger Einsteiger-Smartphones deutliche Verbesserungen bemerken werden.

Zwar gibt es von offizieller Seite noch keine Infos zu Android 4.4 KitKat, allerdings sickern immer wieder neue Details durch. Dem ehemaligen "Wall Street Journal"-Journalisten Amir Efrati sollen nun angebliche Insider-Dokumente zugespielt worden seien, die Aufschluss über die Neuerungen geben. Aus diesen Dokumenten gehe hervor, dass insbesondere günstige Smartphones mit einer weniger leistungsstarken Hardware von dem Update auf Android 4.4 KitKat profitieren werden.

Das soll daran liegen, dass Android 4.4 KitKat für Geräte optimiert wird, die vergleichsweise wenig Arbeitsspeicher aufweisen - die Dokumente sollen ausdrücklich erwähnen, dass dies auf Geräte mit 512 Megabyte RAM zutreffe. Erreicht werden soll dies, indem die Nutzung des Speicherplatzes optimiert wird und Entwicklern Tools bereitgestellt werden, mit denen sie ihre Apps noch besser an dieses Ziel heranführen können. Wie genau das gelingen soll, verraten die Dokumente aber nicht.

Wann Android 4,4 KitKat erscheinen wird, ist weiterhin unklar. Google-Partner Nestlé hatte zwar angekündigt, dass man das Update noch im Oktober vorstellen wolle. Bislang ist dies jedoch noch nicht geschehen - auch andere bislang vermutete Termine haben sich nicht bewahrheitet. Unter anderem soll das Update neue Sensoren unterstützen, vermehrt auf NFC-Funktionen setzen und die Nutzung des Smartphones als Fernbedienung verbessern.