1. Digital
  2. Podcasts

Düsseldorf-Podcast Rheinpegel: Gefährliche Straßen, Düsselland, Alkoholverbot in der Altstadt

Düsseldorf-Podcast „Rheinpegel“ : Kirmes, Altstadt, Strand - Party in Düsseldorf trotz Corona?

Diese Woche im Düsseldorf-Podcast: Die Stadt lässt sich ihre Vergnügen von Corona nicht nehmen. Statt Kirmes gibt es Düsselland, auch über eine Neuauflage des „Monkey’s Island“ wird diskutiert. Ein Gericht kippte eine Alkohol-Verkaufsbeschränkung für die Altstadt.

Jede Woche geht’s im Düsseldorf-Podcast „Rheinpegel“ um die drei Themen der Woche aus der Landeshauptstadt. Diesmal am Mikrofon: Helene Pawlitzki (RP Podcasts) und Arne Lieb (Lokalredaktion Düsseldorf).

  • "Gefährlich und verrufen" - so ordnete die Polizei 14 Straßen Düsseldorfs von 2010 bis 2017 ein. Klingt erst mal nach Terror und Gewalt. Dahinter steckt aber ein Politikum. Wir erklären die Hintergründe.
  • Noch verrufener und gefährlicher: die Altstadt! Dank sehr viel Alkohol. Dort darf jetzt wieder Alkohol in Läden verkauft werden - das war kurz mal wegen Corona verboten. Stellt sich die Frage: Ist das eigentlich eine gute Idee?
  • Feiern II: Da wir alle draußen trinken... Verzeihung, soziale Kontakte pflegen müssen, stellt sich die Frage nach einer Neuauflage von Monkey's Island. Daraus wird allerdings erst mal nichts.
  • Feiern III: Rheinkirmes fällt aus. Stattdessen gibt es das "Düsselland" - eine Art Kirmes an der Messe. Was davon zu halten ist.
  • Das größte Fahrgeschäft der Stadt, die Rheinbahn, ist immer noch recht leer. Und die aktuelle Situation verheißt nichts Gutes für die Kassen des Unternehmens, noch viel weniger Gutes für die Verkehrswende (erinnert sich noch jemand?).

Rheinpegel Anrufbeantworter Sie hören diesen Podcast – und möchten uns etwas sagen? Dann rufen Sie uns an! Unter 0211-97634164 erreichen Sie unseren Anrufbeantworter – und können uns eine Nachricht hinterlassen, die wir dann vielleicht auch im Rheinpegel abspielen.

Kontaktaufnahme via WhatsApp Sie können uns auch eine WhatsApp schicken (Text- oder Sprachnachricht). Die Telefonnummer: 0171 9038099. Sofern Sie uns eine Nachricht übermitteln, können wir diese unter Nennung des Vornamen des Absenders veröffentlichen. Zudem weisen wir Sie ausdrücklich darauf hin, dass etwaige Rechte Dritter berücksichtigt werden müssen. Wenn Sie uns Dateien über WhatsApp zusenden, dienen diese der redaktionellen Verwertung durch RPG und RPD. Sie räumen uns das einfache, inhaltlich, räumlich und zeitlich unbeschränkte Recht ein, die übermittelten Dateien (wie zum Beispiel Texte, Fotos, Audio, Video) für unsere Zwecke (redaktionell) zu nutzen.

Hier finden Sie die letzte Folge des „Rheinpegel

Hier finden Sie den „Rheinpegel“-Podcast auch

  • Sie finden den „Rheinpegel“-Podcast auch in der Podcast-App Ihrer Wahl. Suchen Sie einfach „Rheinpegel“ über die Suchfunktion des Programms.
  • Alternativ können Sie die URL https://podcasts.rp-online.de/rheinpegel/feed/podcast/ manuell zu Ihren Podcast-Abos hinzufügen. Dazu wählen Sie in den meisten Apps einfach dieOption „Feed-URL hinzufügen“. In der vorinstallierten „Podcasts“-App auf dem iPhone finden Sie die Option im Reiter „Mediathek“. Klicken Sie dazu oben rechts auf „Bearbeiten“.
  • Den „Rheinpegel“ finden Sie außerdem bei Spotify. Dort suchen Sie einfach nach „Rheinpegel“ und finden das Format dann unter „Podcasts“ in den Suchergebnissen.

Kennen Sie schon unser Podcast-Angebot?

Die Rheinische Post bietet jede Menge Nachrichten, Hintergründe, Analysen und Diskussionen zum Hören an – und das kostenfrei.

Unsere Podcasts finden Sie in allen gängigen Podcasts-Apps sowie bei Spotify. Sie können sie natürlich auch bei RP Online hören. Den Aufwacher verschicken wir zudem jeden Morgen über verschiedene Messenger, unter anderem per Facebook Messenger und Telegram.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bilder des Tages aus Düsseldorf