Aufwacher-Podcast: Corona-Konjunkturpaket beschlossen

Konjunkturpaket + Reisewarnungen + Krefelder Zoo : Die Nachrichten am Morgen zum Hören

Der Nachrichtenpodcast der Rheinischen Post, jeden Morgen neu. Heute: Die große Koalition in Berlin hat sich auf ein Konjunkturpaket geeinigt, um die Wirtschaft in der Corona-Krise zu beleben. Es soll 130 Milliarden Euro kosten.

Außerdem: Deutschland hebt weltweite Reisewarnungen auf: Was das für unsere Urlaubspläne bedeutet. Und: Im Krefelder Zoo werden die Pläne für ein neues Affenhaus vorgestellt.

Den Podcast können Sie auch direkt über Ihr Podcast-Programm hören. Fügen Sie die URL https://aufwacher.podigee.io/feed/mp3 zu Ihren Podcast-Abos hinzu. Sie können den regulären Aufwacher auch direkt bei Spotify oder iTunes hören.

Der Aufwacher mit Nachrichten aus Düsseldorf
In Zusammenarbeit mit Antenne Düsseldorf bieten wir Ihnen auch einen Fassung des Aufwachers mit Nachrichten aus Düsseldorf. Diese beinhaltet den Aufwacher der RP, ergänzt um einen Nachrichten-Teil aus und für die Landeshauptstadt. Fügen Sie einfach die URL https://duesseldorf-aufwacher.podigee.io/feed/mp3 in Ihr Podcast-Programm ein. Sie können den Düsseldorfer Aufwacher auch direkt bei Spotify hören und folgen. Hören Sie hier die aktuelle Ausgabe des Düsseldorfer Aufwachers:

Den Morgen-Podcast per Messenger
Wir verschicken den Podcast auch morgens per Sprachnachricht über Telegram, Notify oder Facebook Messenger. Melden Sie sich einfach bei unserem Messenger-Service an. Dann versorgen wir Sie zweimal täglich mit unseren Regio-Nachrichten, einmal mit einer Sportzusammenfassung (wenn gewünscht) und morgens gibt es den Aufwacher direkt zum Hören. Wählen Sie einfach den Messenger, bei dem Sie unsere Inhalte hören und lesen möchten:

Sie hören gern Podcasts wie den Aufwacher oder die RP Audio-Artikel? Dann nehmen Sie an unserer Umfrage teil und helfen Sie uns, unser Audio-Angebot noch besser zu machen!

Das Aufwacher-Team
Morgens gegen 5 Uhr geht es los: Was ist am Abend und in der Nacht passiert? Das Aufwacher-Team verschafft sich einen Überblick. Dann ist die frische Ausgabe der Rheinischen Post dran: Welche Themen könnten die Hörer interessieren? Jetzt noch der Ausblick auf den Tag: Was wird heute wichtig? Für den Aufwacher zeichnen wir auch Gespräche mit RP-Autoren auf und arbeiten mit dem Audiodienst der dpa zusammen. Am Ende steht eine neue Folge Aufwacher, mit der Sie gut informiert in den Tag starten.

Sie haben Fragen oder Feedback? Wir freuen uns über Ihre Mail! Sie können uns auch eine WhatsApp schicken (Text- oder Sprachnachricht). Die Telefonnummer: 0171 9038099. Sofern Sie uns eine Nachricht übermitteln, können wir diese unter Nennung des Vornamen des Absenders veröffentlichen. Zudem weisen wir Sie ausdrücklich darauf hin, dass etwaige Rechte Dritter berücksichtigt werden müssen. Wenn Sie uns Dateien über WhatsApp zusenden, dienen diese der redaktionellen Verwertung durch RPG und RPD. Sie räumen uns das einfache, inhaltlich, räumlich und zeitlich unbeschränkte Recht ein, die übermittelten Dateien (wie zum Beispiel Texte, Fotos, Audio, Video) für unsere Zwecke (redaktionell) zu nutzen.

Kennen Sie schon unser sonstiges Podcast-Angebot?

Die Rheinische Post bietet jede Menge Nachrichten, Hintergründe, Analysen und Diskussionen zum Hören an – und das kostenfrei.

  • Fohlenfutter Immer mittwochs sprechen die Sportredakteure Karsten Kellermann und Sebastian Hochrainer über alles, was Borussia Mönchengladbach betriffft. Hier hören Sie die aktuelle Folge.
  • Rheinpegel In unserem Düsseldorf-Podcast sprechen Helene Pawlitzki und Arne Lieb über alles, was die Landeshauptstadt bewegt. Hier hören Sie die aktuelle Folge.
  • RP Audio-Artikel Wir lesen Ihnen unsere besten Artikel vor - täglich fünf Analysen, Reportagen oder Kommentare. Exklusiv für Abonnenten von RP+. Mehr erfahren? Hier entlang...

Unsere Podcasts finden Sie in allen gängigen Podcasts-Apps sowie bei Spotify. Sie können sie natürlich auch bei RP ONLINE hören. Den Aufwacher verschicken wir zudem jeden Morgen über verschiedene Messenger, unter anderem per Facebook Messenger und Telegram.