1. Digital
  2. PC und Tablets

Schnelle Datenübertragung: USB 3.0: Das sind die Vorteile

Schnelle Datenübertragung : USB 3.0: Das sind die Vorteile

Dank der Schnittstelle USB 3.0 lassen sich Daten so schnell wie nie zuvor übertragen. Dementsprechend sollten Sie beim Kauf eines neuen PCs oder neuer Wechsellaufwerke darauf achten, dass ein solcher Anschluss vorhanden ist.

Der Universal Serial Bus (USB) hat sich schon vor längerer Zeit als Schnittstelle für die Datenübertragung etabliert. Ob Mäuse, Drucker oder externe Festplatten — die Anschlussmöglichkeiten sind vielfältig. Mit USB 3.0 gibt es seit dem Jahr 2008 eine noch schnellere Variante, mit denen die meisten neuen Rechner standardmäßig ausgestattet sind. Schon am Aussehen können Sie einen USB 3.0-Anschluss erkennen — nämlich an einer blauen Büchse oder einem blauen Stecker.

Mit einer Datenübertragungsrate von maximal 640 MB pro Sekunde ist USB 3.0 ganze zehn Mal schneller als USB 2.0. Das Optimum wird zwar eher selten erreicht, eine Leistungssteigerung um den Faktor fünf ist allerdings bereits deutlich merkbar. Beim Übertragen großer Datenmengen spart dieser Anschluss also deutlich Zeit und Nerven. Wer sichergehen möchte, dass der Anschluss wirklich die größtmögliche Übertragungsrate gewährleistet, achtet auf das SuperSpeed-Logo.

Wer jetzt Angst hat, dass die alte Maus oder das alte Keyboard nicht mit einem neuen Rechner mit USB 3.0-Anschluss verwendet werden kann, der sei beruhigt. Inkompatibilitäten gibt es nicht, USB 3.0 ist vollständig abwärts kompatibel. Schneller werden alte Geräte jedoch nicht. PCs, die noch über keinen solchen Anschluss verfügen, können leicht mit einer entsprechenden USB-Controller-Karte nachgerüstet werden.

(contentfleet)