Gefährlich: Virus als WM-Spielplan getarnt

Gefährlich : Virus als WM-Spielplan getarnt

Bonn (rpo). Die Weltmeisterschaft stürzt so ziemlich jeden Bereich des öffentlichen Lebens in einen begeisterungsblinden Fußball-Wahn. Vom Schokoriegel bis zum Papiertaschentuch, alles lockt mit dem Titel Fußball-WM. Diese Strategie haben inzwischen auch Internet-Gauner aufgegriffen, um Computerviren zu verbreiten.

Internetnutzer sollten deshalb trotz Fußball-WM-Euphorie grundlegende Sicherheitsvorkehrungen nicht vernachlässigen. Das gilt nach Angaben des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Bonn beispielsweise für das Öffnen von Dateianhängen mit WM-Bezug, die von unbekannten Absendern stammen. So nutzten Hacker Großereignisse wie die Fußball-WM, um Viren und andere Malware zu verbreiten. Die versteckten Schadprogramme sind laut BSI meist einer E-Mail mit verlockender Betreffzeile angehängt.

Anfang Mai sei zum Beispiel bereits ein Trojaner aufgetaucht, der als WM-Spielplan getarnt war. Wird der Anhang geöffnet, installiert sich den Sicherheitsexperten zufolge ein Spionageprogramm unbemerkt auf dem Rechner, mit dem unter anderem Zugangsdaten für das Online-Banking ausgespäht oder der Rechner für Spam-Attacken ferngesteuert werden kann. Das BSI rät zur generellen Vorsicht beim Öffnen von Mai-Anhängen und empfiehlt, das Virenschutzprogramm und die Firewall auf dem aktuellen Stand zu halten.

(gms2)
Mehr von RP ONLINE