Betriebssystem Windows Phone 7 Microsoft will Smartphone-Markt erobern

Berlin (RPO). Der US-Softwareriese Microsoft will mit einem neuen Betriebssystem für Internethandys Konkurrenten wie Apple und Blackberry Marktanteile abjagen. Ab kommendem Donnerstag sind in Deutschland Geräte mit Windows Phone 7 erhältlich. Microsoft hat das System an die Anforderungen der Smartphones angepasst. Reichlich spät, wie Kritiker monieren.

 Das neue HTC HD7 wird auch mit dem neuen Betriebssystem ausgestattet.

Das neue HTC HD7 wird auch mit dem neuen Betriebssystem ausgestattet.

Foto: HTC

Die neuen Telefone mit Windows Phone 7 werden laut Microsoft alle über berührungsempfindliche Bildschirme mit hoher Auflösung, über große Datenspeicher, leistungsstarke Fotokameras sowie GPS-Empfänger zur Navigation verfügen. Die Geräte sollen besonders leicht zu bedienen und vor allem auf Multimedia-Anwendungen wie Internet, Musik oder Video ausgelegt sein, teilte Microsoft mit.

Menü mit Themenportalen

Schon beim Einschalten eines mit "Windows Phone 7" ausgestatteten Geräts soll der Nutzer, ohne eine Anwendung starteten zu müssen, alles für ihn Wichtige sehen. Das Menü sei in Themenportalen organisiert, den sogenannten Hubs, und könne mit nur drei Tasten bedient werden. Ziel sei es gewesen, ein einfaches, intuitiv bedienbares und zudem ausgereiftes System zu präsentieren, hieß es

Auch soziale Internet-Kontaktnetzwerke wie Facebook sollen mit den Geräten einfach zu nutzen seien, teilte Microsoft mit. Bereits zum Marktstart in der kommenden Woche werde es bei Microsoft zahlreiche Mini-Programme für die Handys geben, sogenannte Apps. Diese erweitern die Funktionen von Smartphones und sind seit der Einführung des iPhone beliebt und erfolgreich.

Mircosoft wacht spät auf

Microsoft versucht mit der neuen Software auf dem rasant wachsenden Markt für Multimedia-Handys wieder Tritt zu fassen. Obwohl der US-Konzern schon seit Jahren Betriebssysteme für mobile Geräte herstellt, hatte er zuletzt mit der Entwicklung auf dem Markt nicht Schritt halten können. Kritiker werfen dem Software-Giganten auf einen wichtigen Trend deutlich zu spät reagiert zu haben. Denn andere Player haben auf dem Markt längst Pflöcke eingeschlagen.

Einen großen Erfolg landete zunächst Apple mit seinem iPhone und dem darauf laufenden System iOS. Bei Geschäftsleuten ist besonders der kanadische Hersteller RIM mit seinen Blackberry-Handys erfolgreich. Viel Zuspruch erntete zuletzt zudem das offene Betriebssystem Android, das von einer Allianz unter maßgeblicher Beteiligung des Internetriesen Google entwickelt wird.

Jetzt will Microsoft mit Macht in den Markt drängen. Die neuen Geräte stammen von den asiatischen Herstellern HTC, Samsung und LG, teilte Microsoft mit. Angeboten werden sollen sie in Deutschland von den vier Netzbetreibern Deutsche Telekom, Vodafone, O2 und E-Plus sowie von weiteren Handelspartnern.

(AFP/csi)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort