IFA 2016: Skurrile Gadgets - Schnarch-Tagebuch und Knopf für alles

IFA 2016 : Skurrile Gadgets - Schnarch-Tagebuch und Knopf für alles

Auf der IFA sieht man etwa neue Fernseher, Waschmaschinen, dazu passende Trockner, tolle Computer - alles eher langweilig. Schaut man genauer hin, gibt es aber auch ein paar durchaus skurrile Neuheiten. Eine Kamera, die das Haustier beobachtet und Leckerlis ausspuckt, beleuchtete Geschirrspüler oder den Steuerungsknopf für alles. Ein Überblick.

<

p class="text">

Auf der IFA sieht man etwa neue Fernseher, Waschmaschinen, dazu passende Trockner, tolle Computer - alles eher langweilig. Schaut man genauer hin, gibt es aber auch ein paar durchaus skurrile Neuheiten. Eine Kamera, die das Haustier beobachtet und Leckerlis ausspuckt, beleuchtete Geschirrspüler oder den Steuerungsknopf für alles. Ein Überblick.

  • Spiegelnder Computer: Ein massiver Holzrahmen umrahmt Spiegelglas. Gesicht und Umgebung erscheinen darin dunkler als gewohnt. Denn der Spiegel ist mehr als nur ein Spiegel - gleitet die Hand über seine Fläche, zeigt er sein wahres Gesicht.
  • Der Dirror ist ein Computer mit Touch-Bildschirm, der in Full HD (1920 mal 1080 Pixel) auflöst. Dank einer Spiegelfolie über dem Display sieht der Nutzer sich selbst - wenn der Bildschirm dahinter dunkel ist.
  • Der Dirror hat Windows 10 an Bord und kann per WLAN Geräte im Smart Home ansteuern. Der interne Speicher fasst 32 Gigabyte (GB) beim zehn Zoll schmalen Dirror S und 128 GB bei den größeren M- und L-Modellen (23 bzw. 27 Zoll).
  • Möglicher Nachteil: Wegen des dunkleren Spiegelbilds taugt der Dirror eher nicht zum Schminken. Das kleine S-Modell gibt es ab 600 Euro, das M-Modell ab 1200 Euro, das L-Modell ab 1400 Euro.