1. Digital
  2. Neuheiten

Für die Nexus-Geräte: Google verteilt Android 4.2.2

Für die Nexus-Geräte : Google verteilt Android 4.2.2

Nachdem Google das neue Android 4.2.2 nun auch für das Nexus 4 freigegeben hat, dürften in Kürze alle Geräte ab dem Galaxy Nexus mit der neuesten Version des Betriebssytems ausgestattet sein. Wie erste Tests zeigen, wurden einige Bugs aus der Vorgängerversion behoben, besonders bei Tablet Nexus 7.

Googles erstes Tablet hatte nämlich seit dem Update auf Android 4.2 mit einigen Performance-Problemen zu kämpfen. Erste Meldungen im Netz von Usern, die das 4.2.2-Update bereits bekommen haben, lassen hoffen, dass dieses Problem nun behoben wurde.

Am Dienstag hatte der Suchmaschinenriese damit begonnen, die neue Version "over the air" zu verteilen, zuerst nur an Galaxy Nexus, Nexus 7 und das Nexus 10. Am Donnerstag nun kam auch die Freigabe für das aktuelle Smartphone-Modell Nexus 4.

Verteilung erfolgt schrittweise

Weil die Verteilung wie üblich auch dieses Mal schrittweise erfolgt, kann es noch einige Tage dauern, bis alle Nutzer die neueste Jelly-Bean-Version auf ihren Geräten haben. Wenn es soweit ist, melden sich Smartphone oder Tablet von selbst.

Eine Update-Überprüfung kann auch händisch vorgenommen werden. Dazu geht man in die Einstellungen, scrollt ganz nach unten zu dem Punkt "Über das Tablet/Smartphone" und dann auf den obersten Eintrag "Systemupdates". Dort sieht man, wann das Gerät das letzte Mal eine automatische Prüfung auf ein Update vorgenommen hat und kann diese auch noch einmal per Klick auslösen.

Mit etwas Glück kann man das Ganze mit einem kleinen Trick etwas beschleunigen: Einstellungen >> Apps >> auf den Reiter "Alle" wechseln >> aus der Liste "Google-Dienste-Framework" aufrufen. Dort den Cache leeren, die Daten löschen und Stoppen des Dienstes erzwingen. Anschließend in den Einstellungen wieder händisch überprüfen, ob das Update vorliegt. Das kann man so oft wiederholen, wie man Lust hat.

Eine weitere Möglichkeit für ganz Ungeduldige ist das manuelle Aufspielen der neuesten Version. Das ist allerdings nur Leuten zu empfehlen, die sich mit der Materie auskennen. Eine Beschreibung findet sich hier.

Was ist neu bei Jelly Bean 4.2.2?

Google selbst hält sich da noch ein wenig bedeckt, hat noch keinen Change-Log veröffentlicht. Ein paar Dinge sind aber bereits bekannt. Neben der Performance-Steigerung beim Nexus 7 wurde bei dem Tablet offenbar auch ein Bug behoben, der bei Musikübertragung per Bluetooth für Abbrüche sorgte. Das berichtet die Seite "Android Police".

Die zusätzliche Leiste mit Schnelleinstellungen ("Quick Settings") hat ein paar neue Funktionen. So können WLAN und Bluetooth nun durch längeren Druck auf die Symbole direkt ein- oder ausgeschaltet werden.

Die Download-Anzeige in der Benachrichtigungsleiste hat nun neben dem bekannten, blauen Balken eine Prozent- und Zeitanzeige. Das macht bei größeren Dateien durchaus Sinn.

Außerdem soll es für das Nexus 4 zwei neue Sytemsounds geben, die ertönen, wenn das Gerät auf die kabellose Ladestation gelegt wird.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist das Nexus 10 (2012) von Google

(csr)