Verkaufsstart des neuen Apple-Geräts: Fans ehren mit Kauf des iPhone 4S Steve Jobs

Verkaufsstart des neuen Apple-Geräts : Fans ehren mit Kauf des iPhone 4S Steve Jobs

Tokio (RPO). Die Faszination für das jeweils neueste iPhone von Apple ist ungebrochen: Beim Verkaufsstart drängten sich die Menschenmassen vor den Läden. Weltweit rissen sich Fans um das letzte Modell, das während der Lebenszeit von Steve Jobs vorgestellt wurde.

In Australien kampierten die Apple-Fans tagelang vor den Filialen. Auch in Asien, den USA, Deutschland bildeten sich lange Schlangen.

Die ersten Käufer waren Apple-Fans in Australien und Japan: In Sydney und Tokio warteten jeweils hunderte gutgelaunter Kunden vor den Apple-Läden und filmten sich gegenseitig mit ihren iPhones und iPads.

Das Personal in den Geschäften klatschte und sang. Viele Apple-Fans erinnerten auch an den vergangene Woche verstorbenen Apple-Chef Steve Jobs. In Sydney stand ein mit Blumen geschmücktes Foto von Jobs auf dem Bürgersteig vor dem Geschäft.

Ein Kunde im Apple-Laden in München sagte: "Ich habe es gekauft persönlich zu Ehren von Steve Jobs, der ja leider verstorben ist. Es ist mein iPhone for Steve." Viele Fans des Konzerns sind der Meinung, dass der Name der neuen Smartphone-Version 4S für "for Steve" steht. Als der Store in der bayerischen Landeshauptstadt um 8.00 Uhr öffnete, warteten etwa 650 Apple-Fans vor den Türen. In Frankfurt waren es nach Konzerninformationen rund 1000.

Das iPhone 4S hatte auch bereits vor dem Verkaufsstart einen Rekord gebrochen: In den ersten 24 Stunden waren mehr als eine Million Vorbestellungen eingegangen. Der Einzelhändler Gravis, der in Deutschland in 28 Geschäften Apple-Produkte verkauft, rechnet daher mit einer "eingeschränkten Verfügbarkeit" hierzulande.

Das iPhone 4S unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht von der vierten Generation des Smartphones, das Apple im vergangenen Jahr herausgebracht hatte. Es hat aber einen schnelleren Prozessor, einen stärkeren Akku, eine leistungsfähigere Antenne und ist mit der Sprachsoftware Siri ausgestattet. Nutzer können so Kurznachrichten diktieren, nach dem Wetter fragen oder Termine eintragen - das iPhone antwortet.

Zunächst hatten Experten enttäuscht auf die Präsentation des 4S reagiert. Sie kritisierten, dass das Gerät keine Revolution darstelle. Später gab es vor allem für den intelligenten Sprachassistenten Siri Lob, mit dem Sprachkommandos entgegengenommen und beispielsweise Notizen gemacht werden können.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Ansturm auf das neue iPhone 4S

(AFP/jre)
Mehr von RP ONLINE