Indien verteilt 100.000 Stück an Studenten: Ein Tablet-Computer für 34 Euro?

Indien verteilt 100.000 Stück an Studenten : Ein Tablet-Computer für 34 Euro?

Neu Delhi (RPO). In Indien ist der weltweit wohl billigste Tablet-Computer auf den Markt gekommen, der Millionen von Menschen den Zugang zum Internet ermöglichen soll. Der Aakash (Himmel) getaufte Computer des kanadischen Herstellers Datawind soll für nur 2276 Rupien (34 Euro) erhältlich sein, erklärte das Unternehmen am Mittwoch bei der Vorstellung des Produkts in Neu Delhi.

Die Regierung will demnach 100.000 Stück kaufen, um sie umsonst an Studenten zu verteilen. Der Preis soll künftig auf umgerechnet 26 Euro fallen, laut Datawind könnte er langfristig sogar bei nur 7,50 Euro liegen.

"Unser Ziel war es, die Preisschranke für die Nutzung von Computern und den Zugang zum Internet zu senken", sagte Datawind-Chef Suneet Singh Tuli. Der nun vorgestellte Tablet-Computer werde Computer und das Internet endlich für die Massen zugänglich machen. Der in Indien hergestellte Aakash hat einen Sieben-Zoll-Bildschirm mit Berührungseingabe, eine Wifi-Internet-Funktion, einen Multi-Media-Spieler, zwei USB-Eingänge und eine Akkulaufzeit von 180 Minuten. Er läuft auf dem Betriebssystem Android 2.2.

Aakash, von dem derzeit täglich 700 Stück produziert werden, wird zunächst über Schulen und Universitäten vertrieben. Kommerzielle Hersteller hoffen, dass indische Verbraucher herkömmliche Computer überspringen und direkt einen Tablet-Computer kaufen. Auch beim Telefon hatten viele Nutzer, die nie einen Festnetzanschluss besessen hatten, direkt ein Handy gekauft. Der Aakash ist Teil eines großangelegten Programms zur Verbesserung des indischen Bildungssystems. Noch immer können 39 Prozent der Inder weder lesen noch schreiben.

(AFP/felt)
Mehr von RP ONLINE