1. Digital
  2. Neuheiten

Apple WWDC 14: iOS 8, eine neues Mac OS - und eine Überraschung?

WWDC 14-Konferenz von Apple startet : iOS 8, ein neues Mac OS - und eine Überraschung?

Die Spannung steigt. Am Montagabend beginnt in San Francisco Apples Entwicklerkonferenz WWDC 14. Dass dort das neue iPhone-Betriebssystem iOS 8 präsentiert wird, gilt als sicher. Ebenso scheint der Apfelkonzern ein neues OS X im Köcher zu haben. Das zeigen Banner, die am Veranstaltungsort aufgehängt werden. Vielleicht gibt es aber auch noch eine Überraschung.

Die Vorbereitungen im Moscone Center in San Francisco laufen auf Hochtouren. Am Montag will Apple-Chef Tim Cook um 19 Uhr MESZ die Bühne betreten und der Welt Neues verkünden. Und die Welt giert schon lange nach wirklich Neuem aus Cupertino.

Schaut man sich auf der Seite von "The Verge" Fotos vom Aufbau an, dann wird klar, dass iOS 8 für iPhone, iPad und iPod touch auf jeden Fall vorgestellt werden wird. Entsprechende Banner mit einer riesigen 8 hängen bereits.

Das neue Mobil-System soll unter anderem eine Funktion namens "Healthbook" zur Verwaltung von Fitness- und Gesundheits-Informationen bekommen. Der Dienst könnte auch im Zusammenhang mit der möglichen Computeruhr stehen, die einen starken Fokus auf Fitness haben soll. Apple hatte in den vergangenen Monaten mehrere Spezialisten in dem Bereich ins Boot geholt.

Zunächst werden sich wie üblich Entwickler auf das neue Betriebssystem stürzen dürfen, um neue Anwendungen dafür zu programmieren und bestehende anzupassen. Im Herbst dann wird es soweit sein: Apple wird iOS 8 an seine Kunden verteilen.

Gerüchten zufolge werden wohl nicht alle beglückt werden, das iPhone 4 etwa hat seine beste Zeit hinter sich und wird wohl nicht mehr mit der neuen Version ausgestattet werden, ebenso könnte es zwei iPad-Modelle treffen.

Auch ein Banner mit einem großen X ist zu sehen, im Hintergrund die schroffe Felswand des 1000 Meter hohen Monolithen El Capitan im Yosemite-Nationalpark in Kalifornien. Der Blog "Apple Insider" vermutet daher, das neue Mac OS X 10.10 dürfte den Namen Mac OS X Yosemite tragen. Ein entprechender Eintrag bei einem Markenamt wurde von "MacRumors" entdeckt. Ebenso noch in der Verlosung sind demnach "OS X Sequoia," "OS X Mojave," "OS X Sonoma" oder "OS X Ventura".

Der "Financial Times" zufolge könnte Apple auch eine Plattform zur Steuerung vernetzter Hausgeräte vorstellen. Und nach Informationen des "Wall Street Journal" soll auch der vergangenes Jahr eingeführte Dienst iBeacon im Mittelpunkt stehen, der per Bluetooth-Funk die zum Beispiel Orientierung in großen Läden erleichtert und bei einem Bezahlsystem zum Einsatz kommen könnte.

Apples Kartenanwendung dürfte wohl ein größeres Update bekommen. Der Start der Anwendung verlief im September 2012 mehr als holprig. Jetzt sollen laut ZDNet Daten der von Apple übernommenen Firmen BroadMap, Embark und HopStops mit in die App einfließen. Außerdem soll das Design der Karten überarbeitet werden und öffentliche Verkehrsmittel können demnach künftig in die Routenplanung mit aufgenommen werden.

Obwohl Apple-Kenner nicht mit der Vorstellung neuer Geräte rechnen wie der angeblich schon lange entwickelten Computeruhr iWatch sowie möglicher iPhones mit größerem Bildschirm, bleibt ein wenig Spannung erhalten: Im Moscone Center sind noch nicht alle Banner zu sehen, einige sind noch verdeckt und zudem ist ein Teil der anstehenden Veranstaltungen für App-Entwickler geheim.

Für den 53-jährigen Apple-Chef Cook könnte die WWDC-Eröffnung ein sehr wichtiger Auftritt werden: Der Ruf nach neuen revolutionären Produkten wird immer lauter. Cook versprach bisher stets, dass "unglaubliche Produkte" im Anmarsch seien.

Von der Entwicklerkonferenz in San Francisco berichten wir im Liveblog ab 19 Uhr.

(csr)