McDonald's akzeptiert in Australien Bewerbungen per Snapchat

Australien: McDonald's akzeptiert jetzt Bewerbungen per Snapchat

Der Fastfoodriese McDonald's setzt in Australien auf ein ganz besonderes Personalkonzept. Potenzielle Nachwuchs-Burgerbrater können sich dort jetzt per Snapchat auf Stellen bewerben.

McDonald's versucht schon seit geraumer Zeit, sein angestaubtes Image aufzupolieren. So ist das charakteristische Rot hinter dem großen gelben M einem Grün gewichen, in der Fernsehwerbung sind anstelle von Familien coole, modisch gekleidete, junge Erwachsene zu sehen, und auch in den sozialen Netzwerken ist der Fastfoodkonzern präsent.

Eines davon will der Konzern jetzt gezielt nutzen, um neue Mitarbeiter zu gewinnen. Am Freitag hat McDonald's in Australien sein Programm "Snaplications" gestartet. In Zusammenarbeit mit Snapchat will das Unternehmen einer jungen Zielgruppe die Ansprache erleichtern und so mögliche Hemmungen für Bewerbungen abbauen.

Dafür hat Snapchat in Australien einen Filter veröffentlicht, mit dem sich Nutzer eine McDonald's-Mütze und ein Namensschild in ihr Video einblenden lassen können. Die mit dem Programm produzierten, maximal zehnsekündigen Bewerbungsclips können die Interessenten dann direkt an den Snapchat-Account des Fastfoodriesen senden.

"Normalerweise der erste Job für junge Leute"

  • Alle Macht bleibt bei den Gründern : Snapchat will Milliarden an der Börse einnehmen

Dass zehn Sekunden nicht ausreichen, um die Qualitäten eines Bewerbes einschätzen zu können, ist dem Unternehmen dabei klar. Die Bewerber bekommen als Antwort auf ihre Nachricht von McDonald's einen Link zugeschickt, der sie zur Karriereseite des Unternehmens führt. Dort können sie ihre Bewerbung dann um klassische Angaben wie Lebensläufe und Zeugnisse ergänzen.

"Für junge Leute, die sich bei uns bewerben, ist es normalerweise der erste Job", sagte Mark Wheeler, Digitaldirektor des Unternehmens für den Großraum Australien, dem Onlineportal "Mashable". "Wir schauen deshalb ganz besonders aufs Auftreten und den Enthusiasmus potenzieller Mitarbeiter. Und ich denke, um das zu erfassen, reichen zehn Sekunden absolut aus."

McDonald's sei der größte Jugendarbeitgeber in Australien, so Wheeler weiter. "Wir versuchen junge und freundliche Leute zu erreichen, wann immer es uns möglich ist." Die Snapchat-Aktion sei ein toller Weg, um mit einem jungen Publikum zu kommunizieren und eine gute Möglichkeit, den jungen Leuten auf ihrer Ebene zu begegnen: "Man muss sich als Unternehmen nur trauen."

(th)