Themenkanäle nach US-Vorbild geplant: Youtube startet Fernsehen in Deutschland

Themenkanäle nach US-Vorbild geplant : Youtube startet Fernsehen in Deutschland

Mit zwölf Themen-Kanälen startet die Google-Videoplattform Youtube Spartenfernsehen in Deutschland. Die sogenannten "Original Channels" umfassten die Themenbereiche Auto, Comedy, Unterhaltung, Gesundheit und Sport, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Die Ausstrahlung der Programme, die unter anderem von etablierten Produzenten, Prominenten oder jungen Kreativen erstellt werden, soll Ende des Jahres beginnen.

Youtube-Sprecherin Mounira Latrache sagte der Nachrichtenagentur dapd, Ziel sei es nicht, etablierten TV-Sendern Konkurrenz zu machen. Vielmehr sollten Nischen ausgefüllt und Interessen bedient werden, die im Fernsehen nicht funktionieren würden.

Das ZDF zeigte sich entspannt. "Wir werden die neuen Spartenkanäle von Youtube interessiert, aber auch gelassen beobachten", sagte Sprecher Alexander Stock der dapd. Eine Wirkung auf den TV-Markt würden diese webbasierten Plattformangebote nicht haben. "Dafür ist die Internet-Nutzung am TV-Gerät zu gering", fügte er hinzu.

Millionenschwere Anschubfinanzierung

Die ersten Kanäle mit extra für sie produzierten Inhalten waren im Oktober 2011 in den USA von Youtube gestartet. Mittlerweile sind es mehr als 100. Neben den zwölf neuen in Deutschland sind nun auch weitere in Frankreich und Großbritannien geplant, so dass auf Youtube in Kürze mehr als 160 "Original Channels" zu sehen sind.

Der für Inhalte zuständige Youtube-Chef Robert Kyncl hatte zu Jahresbeginn auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas angekündigt, das Unternehmen werde zur Unterstützung weiterer extra produzierter Kanäle 100 Millionen Dollar in die Hand nehmen. Ziel der Investition ist es, die Interessen der Nutzer mit thematisch klar definierten Kanälen möglichst zielgenau zu bedienen - und damit auch Werbekunden in die entsprechenden "Programme" zu locken. Die Anbieter haben den Vorteil, dass ihre Produktionen sofort weltweit verfügbar sind bei zugleich viel geringeren Kosten und damit Risiken als im Fernsehen.

"Wir glauben, dass mit dem Aufstieg des Internets bis 2020 etwa 75 Prozent aller Video-Inhalte über das Internet übertragen und angesehen werden", sagte Kyncl damals. "Innerhalb von ein paar Jahren werden Videos für 90 Prozent des Datenverkehrs im Internet verantwortlich sein."

Wichtiger Baustein für den Schritt Youtubes ist der Fortschritt bei den TV-Geräten. So erobern derzeit internetfähige, hochauflösende Fernseher den Markt, die Web-Zugang auf dem großen Bildschirm auch von der Couch aus ermöglichen.

Einer der für Deutschland geplanten Kanäle heißt "Heartbeat Berlin". Beigesteuert wird er von der Produktionsfirma UFA. Der Kanal soll unter anderem über Trends aus Berlin und Zeitgeist-Themen informieren. Ein weiterer Kanal mit Namen "Ponk" - produziert von dem Unternehmen Mediakraft Networks - dreht sich um das Thema Comedy. Talente sollen mit bekannten Internetgesichtern in eine Wohngemeinschaft ziehen, um gemeinsam Sketche zu schreiben.

Hier geht es zur Bilderstrecke: "Gangnam Style" begeistert Nachahmer

(APD)
Mehr von RP ONLINE