1. Digital
  2. Internet

YouTube: Neunjähriger wurde mit Videos zum Millionär

Er testet Spielzeug : Neunjähriger verdient mit YouTube Millionen

Als das Video-Portal vor zehn Jahren gegründet wurde, war Evan noch nicht mal geboren. Heute ist der Neunjährige ein YouTube-Star und verdient mit seinen Videos Millionen Dollar.

Das Video beginnt mit dem Bild eines traurigen Jungen: Während seine Freunde Kekse und leckere Sandwiches essen, hat er nur Gemüse in seiner Brotdose. Gott sei Dank gibt es das Internet. Wenig später liegt ein Paket mit einem riesigen Wurm aus Weingummi auf der Fußmatte, der natürlich beim nächsten Essen mit seinen Freunden für Aufsehen sorgt. "Dieser Wurm hat 4000 Kalorien", sagt Evan, der Junge mit dem Gemüse in der Dose, in der nächsten Szene: "Wenn du gerade eine Diät machst, solltest du ihn besser nicht essen."

Werbung? Produkttest? So ganz klar ist das nicht. Beliebt aber trotzdem: Beinahe 27 Millionen Mal wurde das Video inzwischen bei YouTube geklickt. Ein riesiger Erfolg für den Weingummi-Händler - und für Evan.

2013 soll Evan etwa 1,1 Millionen Euro verdient haben

Als das Video-Portal YouTube vor zehn Jahren gegründet wurde, war Evan noch nicht mal geboren. Trotzdem ist er mit Videos reich geworden. Seinen Kanal "EvanTubeHD" haben 1,17 Millionen Menschen abonniert, ein Video über Angry Birds wurde mehr als 60 Millionen mal aufgerufen. Allein 2013 soll er laut einem Bericht der "Newsweek" rund 1,3 Millionen US-Dollar (etwa 1,1 Millionen Euro) verdient haben.

Evan ist neun Jahre alt.

Im Netz ist der Junge aus den USA ein Superstar. Mehr als eine Milliarde mal wurde seine Seite inzwischen aufgerufen, dreimal so häufig wie die von Popstar Madonna.

Angefangen hat alles vor vier Jahren. Am 20. September 2011 hat Evan gemeinsam mit seinem Vater, der eine Videoproduktionsfirma leitet, damit begonnen, YouTube-Videos zu drehen. Anfangs machte er Videos mit Knetgummifiguren, die er ins Internet stellte, um sie mit seinen Freunden zu teilen. "Anfangs haben wir ein Video pro Monat gemacht", sagte Jared, Evans Vater, der "Newsweek". Um seinen Sohn zu schützen, hält er ihren Nachnamen ebenso geheim wie den Wohnort.

Die Videos wurden millionenfach geklickt

Doch als die Videos plötzlich mehr als eine Million mal angeschaut wurden, realisierte Evans Vater, wie groß dieser Kanal werden könnte. Die Anfragen der Spielzeugfirmen häuften sich - und immer mehr Unternehmen schalteten Werbung in Evans Videos. Was folgte, ist YouTube-Geschichte: Die beiden begannen, auch Spielzeuge zu testen. Und Videospiele. Und Süßigkeiten. Einfach alles, was Kinder lieben.

  • Fotos : First Kiss: Die besten Parodien des YouTube-Hits
  • Fotos : Das sind die Youtube-Hits 2012
  • Rückblick : Die größten Youtube-Hits 2011

Seitdem werden Oreo-Kekse von Evan und seiner Schwester in einer Blindverkostung getestet. In einem anderen Video baut der Junge ein Lego-Raumschiff zusammen. Im nächsten probiert er eine Anlage von Hot Wheels aus, mit der man individuelle Spielzeugautos bauen kann. Millionen Menschen schauen ihm dabei zu - vermutlich, weil sie den kleinen Jungen süß finden. Und die Werbekunden bezahlen.

Inzwischen wird Evan professionell vermarktet

"Evantubehd" ist für Evans Familie eine Goldgrube geworden. Der Junge zu einem Phänomen im Internet. Star-Allüren habe sein Sohn allerdings noch nicht entwickelt, sagte dessen Vater der "Newsweek". Er gehe ganz normal zur Schule, spiele mit Freunden und lerne Karate. Er glaube nicht, dass Evan schon realisiere, wie populär der Kanal ist, sagt Jared. Und das solle so lange es geht auch so bleiben.

Das Geld, das Evan mit seinem Kanal verdient, würden sie daher zur Seite legen für die Zukunft der Kinder, ihre College-Ausbildung. Um das Potential des Kanals besser zu nutzen, haben sich Evans Eltern jedoch längst Hilfe gesucht - denn die Anfragen aus der Spielzeugindustrie nehmen stetig zu. Inzwischen arbeiten sie daher mit einem Studio zusammen, das auf YouTube-Talente spezialisiert ist.

Zwei weitere Kanäle wurden gestartet

Seitdem sind zwei weitere Evan-Kanäle entstanden: Auf EvanTubeGaming spielt er Videospiele und kommentiert diese, Evantuberaw zeigt hingegen Szenen hinter den Kulissen und Ausflüge. An die Erfolge von Evantubehd reichen sie nicht heran.

Generell ist es fraglich, wie lange der Erfolg noch anhält. Ob die Menschen auch noch klicken, wenn aus dem kleinen süßen Jungen ein pubertierender Teenager wird. Evans Eltern denken daher schon mal voraus. In den Videos taucht auch Schwester Jillian hin und wieder auf. Sie ist ein paar Jahre jünger als Evan. Einer YouTube-Karriere steht also nichts im Wege.

(frin)