YouTube macht Spotify, Apple & Co. bei Musikstreaming Konkurrenz

Bald auch in Deutschland: Youtube macht Spotify, Apple & Co. bei Musikstreaming Konkurrenz

Ab Dienstag gibt es den Musikstreamingdienst Youtube Music. Zuerst geht er in den USA, Australien, Neuseeland, Mexiko und Südkorea an den Start. Deutschland soll folgen.

Der Onlinevideo-Dienst Youtube setzt verstärkt auf Musik. Ab kommendem Dienstag soll das Streaming-Angebot Youtube Music in den USA, Australien, Neuseeland, Mexiko und Südkorea an den Start gehen, teilte die Google-Tochter mit. Nach und nach sollen andere Länder wie etwa Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Österreich und die Schweiz dazukommen. Die Version des Streamingdienstes mit Werbung werde kostenlos sein, die werbefreie Variante im Abonnement solle pro Monat 9,99 Dollar kosten, teilte Youtube im Internet mit.

Im Markt des Musikstreamings tummeln sich bereits zahlreiche
andere Unternehmen. Erst Anfang April war der weltgrößte Anbieter Spotify aus Schweden an die Börse in New York gegangen. Auch Technologieriesen wie Amazon und Apple mischen in dem Geschäft mit, das sich wachsender Beliebtheit erfreut. Für einen bestimmten Betrag im Monat können die Nutzer so viel Musik, wie sie wollen, anhören und herunterladen. Manche Anbieter wie Spotify bieten kostenlose Zugänge mit Werbung an.

(eler/Reuters)