1. Digital
  2. Internet

Konkurrenz zu stark: Yahoo: Suchmaschine Altavista geht in den Ruhestand

Konkurrenz zu stark : Yahoo: Suchmaschine Altavista geht in den Ruhestand

Google, Bing und Ask sind zu stark: Yahoo hat seine altehrwürdige Suchmaschine Altavista abgeschaltet. Die Webseite galt lange Zeit als Pionier im Internet und hat jetzt das Nachsehen gegen die Konkurrenz.

Altavista ist offline - was einst als Forschungsprojekt der Digital Equipment Corporation (DEC) begann und 1996 zur bekanntesten Suchmaschine im Netz avancierte, ist jetzt abgeschaltet. Schuld daran sind der schnelllebige Markt und die starke Konkurrenz.

Bevor Google begann, das Internet mit seinen Angeboten zu dominieren, war Altavista eine treibende Kraft im Netz. Zur Jahrtausendwende orientierte sich das Unternehmen allerdings um und erweiterte die Seite um Einkaufsangebote und Nachrichten. Google blieb bei dem Konzept, seine Internetseite als reine Suchmaschine anzubieten - und hatte Erfolg damit.

Auch heute noch nutzt Google sogenannten Such-Algorithmen, um blitzschnell Inhalte zu erfassen und so zielgerichtete Suchergebnisse zu liefern. Alleine in Deutschland suchen mehr als 90 Prozent der Internet-Surfer mit Google nach Antworten. Altavista hingegen verlor nach dem anfänglichen Erfolg schnell wieder an Popularität und wurde schließlich 2003 von Yahoo aufgekauft. Doch auch der Internetriese konnte der Webseite kein neues Leben einhauchen. Jetzt hat Yahoo-Chefin Marissa Meyer die Reißleine gezogen.