Microsoft bietet ab 17. März Browser-Auswahl: Windows-Nutzer vor der Qual der Wahl

Microsoft bietet ab 17. März Browser-Auswahl: Windows-Nutzer vor der Qual der Wahl

Düsseldorf (RPO). "Wählen Sie Ihre(n) Webbrowser". Diese Aufforderung wird es Windows-Benutzern künftig erleichtern, einen anderen Browser als den Internet Explorer zu verwenden.

Wer bisher Windows benutzte, bekam von Microsoft zum Surfen im Internet automatisch auch den Internet Explorer vorgegeben. Das ändert sich nun aufgrund einer Entscheidung der EU-Kommission. Microsoft erklärt sich bereit, seinen Nutzern Browser-Alternativen zu ermöglichen.

Im Laufe des März bietet das Unternehmen nach und nach allen EU-Bürgern eine Umstellung an. In Deutschland wird ab dem 17. März nach einem Windows-Update ein Auswahlfenster erscheinen, das einem die Installation von zwölf Browsern anbietet. Mit einem Mausklick lässt sich so ein anderer Browser anstatt des vorinstallierten Internet Explorer einrichten.

Der Internet Explorer wird allerdings nicht deinstalliert, sondern nur von der Taskleiste gelöscht und inaktiv gesetzt.

  • Fotos : Die fünf beliebtesten Browser im Vergleich

Wer will, kann die Browserauswahl jetzt schon unter browserchoice.eu aufrufen. Im Auswahlfenster erscheinen zuerst die fünf beliebtesten Browser in zufälliger Reihenfolge: Dazu zählen der Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome, Apple Safari und Opera. Dahinter reihen sich sieben weitere, weitgehend unbekannte Browser ein.

Eine kurzer Hinweis des Herstellers und das Logo helfen bei der Orientierung. Vom Auswahlfenster aus ist der direkte Download und der Zugriff auf weitere Informationen möglich.

Viele Windows-Nutzer werden sich nun die Frage stellen: Welcher Browser ist für mich der richtige. Wir haben die Browser miteinander verglichen. Hier geht's zur Übersicht.