1. Digital
  2. Internet

0,99 Euro im Jahr: WhatsApp erhält neues Bezahlmodell fürs iPhone

0,99 Euro im Jahr : WhatsApp erhält neues Bezahlmodell fürs iPhone

WhatsApp arbeitet fleißig daran, seinen beliebten Messenger-Dienst werbefrei zu halten. Hierfür werden jetzt auch die iPhone-Besitzer zur Kasse gebeten. Für Bestandskunden von WhatsApp ändert sich allerdings nichts.

Nach zuletzt zunehmender Kritik wegen der aufgedeckten Sicherheitslücken bei WhatsApp haben sich die Entwickler des Messengers nach langer Zeit wieder zu Wort gemeldet. In einem Blog-Eintrag kündigen sie eine verbesserte Version des Dienstes, ein neues Bezahlmodell für iPhone-Kunden und eine vielversprechende Zukunft an.

Ab sofort müssen auch die Besitzer eines iPhones 0,99 Euro jährlich zahlen, wenn sie WhatsApp nutzen wollen. Bislang wurden lediglich Android-Nutzer belangt. Derweil versichern die Entwickler aber, dass sich für die Bestandskunden nichts ändern wird. Ist die App bereits auf dem Smartphone installiert, bleibt der Service gratis.

Mit dem neuen Finanzmodell soll offenbar die Zukunft des Unternehmens gesichert sein. In dem Blog-Eintrag erklärten die Entwickler, langfristig zu dem Kommunikationsdienst des 21. Jahrhunderts avancieren zu wollen. Dabei möchte man aber wie gehabt werbefrei bleiben. Da jetzt auch die iPhone-Kunden zahlen, sei dies auch weiter möglich.

Die aktualisierte Version von WhatsApp ist aber nicht nur mit mehr Kosten verbunden, sondern auch mit neuen Funktionen. Eine Neuheit ist das Speichern des Chat-Verlaufs in der iCloud. Nach einem Neustart des Geräts können die Gespräche also wieder abgerufen werden - wenn man das denn möchte. Für Entwickler ist zudem eine andere Funktion interessant: Die WhatsApp-Macher erklärten, dass der Zugriff auf die App fortan einfacher ist - so können Drittanbieter ihre Anwendungen mit dem Messenger kompatibel machen.