Weihnachten: #christmasiscoming - mit diesem Hashtag gelingt die Vorfreude auf

#christmasiscoming: Dieser Hashtag steigert die Vorfreude auf Weihnachten

Noch immer nicht in Weihnachtsstimmung? Unter dem Hashtag "christmasiscoming" zeigen Twitter-User, wie sehr sie sich aufs Fest freuen. Oder eben auch nicht.

Julia Grass ist eine deutsche Journalistin mit Wohnsitz Berlin. Kürzlich stellte sie fest, dass sie vor dem großen Familienweihnachten noch einmal die Namen der Familienmitglieder durchgehen sollte.

Unter dem Hashtag #Christmasiscoming laufen bei Twitter nicht nur solche Kuriositäten ein, sondern alles, was mit Vorfreude aufs Weihnachtsfest zu tun hat. Selbstverständlich gehört dazu jedes Foto, auf dem Schnee zu sehen ist.

Oder eben überhaupt kein Schnee. Diese Frau wohnt in Australien.

Früher haben die Leute ihre von Oma geschenkten Pullis so lange wie möglich im Schrank behalten - heute sind sie geradezu stolz auf hässliche Strickwaren. Wer davon mehr sehen möchte, liegt mit dem Hashtag "uglychristmassweater" richtig.

Manchmal ist Weihnachten nur noch mit Humor zu ertragen.

Das wichtigste Thema in der Weihnachtszeit neben dem Erwerb von Geschenkebergen - Essen. Jetzt wird zugelegt.

Die Politisierung hat auch die Weihnachtsbäckerei erreicht.

Menschen geben mit einer niedrigkalorigen Cranberry-Soße an. Was sind überhaupt Cranberries?

Schon wieder Cranberrys. Diesmal auf sehr kunstvoll gebackenen Küchlein. Cranberry heißt im Übrigen Moosbeere.

Doch bei der Völlerei bedenken: rechtzeitig aufhören!

Nicht so ganz klar: Warum lassen sich Mitarbeiter vor eher traurigen Weihnachtsbäumen fotografieren?

Diese Userin hat immerhin eingesehen, dass der Baum nicht unbedingt gerade steht.

Hingegen lässt einen die Verbindung von Kleinkindern und Weihnachten warm ums Herz werden. Diese hier machen falschen Schnee.

Das hingegen geht zu weit. Holzarbeiten für Leute, die vor Kitsch nicht Reißaus nehmen.

(seda)