1. Digital
  2. Internet

Rechtestreit: Viacom verklagt Youtube auf eine Milliarde Dollar

Rechtestreit : Viacom verklagt Youtube auf eine Milliarde Dollar

New York (RPO). Der Rechtestreit um die Filme bei Videoplattform Youtube spitzt sich zu: Der US-Medienkonzern Viacom verklagt Youtube wegen massiver Urheberrechtsverletzungen auf eine Milliarde Dollar (umgerechnet 750 Millionen Euro).

Nach Angaben von Viacom laufen auf Youtube fast 160.000 unautorisierte Schnipsel, an denen Viacom die Rechte hat. Die Filme seien insgesamt mehr als 1,5 Milliarden Mal angeschaut worden.

In einer Presseerklärung wählten die Kläger bereits deutliche Worte: YouTube habe "ein lukratives Geschäft darauf aufgebaut, die Hingabe von Fans an die kreativen Werke anderer auszubeuten, um sich selbst und das Mutterunternehmen Google zu bereichern." YouTubes Geschäftsmodell baue auf "das Generieren von Traffic und das Verkaufen von Werbung mit Hilfe unlizensierter Inhalte", und das sei "eindeutig illegal" und stehe "in offensichtlichem Widerspruch zu bestehenden Urheberrechts-Gesetzen"

Für Google könnte es nun teuer werden. Das Internetunternehmen hatte Youtube vor einigen Monaten für 1,65 Milliarden Dollar übernommen.

Nachdem Google mit anderen großen Konzernen wie NBC Universal und CBS Lizenzvereinbarungen geschlossen hatte, stand eine Einigung mit Viacom immer noch aus. Viacom hatte die Plattform vor einigen Wochen aufgefordert, mehrere 100.000 Videos aus dem Angebot zu entfernen, nachdem Gespräche bisher erfolglos geblieben waren. Hintergrund: Viacom plant eine Zusammenarbeit mit der Internetplattform Joost.